Armin Zöggeler
Armin Zöggeler am Start beim Rodel-Weltcup 2005 in Oberhof

Armin Zöggeler (* 4. Januar 1974 in Meran) ist ein italienischer Rennrodler aus Südtirol.

Zöggeler begann bereits als kleiner Junge mit dem Rodeln und wurde mit 14 Jahren Junioren-Weltmeister. Obwohl bis zur Winterolympiade 2006 in Italien keine Bob- und Rodelbahn vorhanden war (die Bahn von Cortina d’Ampezzo ist nicht homologiert), konnte er sich nach und nach an die Weltspitze heranarbeiten. Er wurde bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City und 2006 in Turin jeweils Olympiasieger in seiner Disziplin.

Er ist neben dem Fechter Edoardo Mangiarotti der einzige Italiener, der mindestens eine Medaille in fünf aufeinanderfolgenden Olympischen Spielen (Sommerspiele eingeschlossen) gewonnen hat, Gold (2002, 2006), Silber (1998), Bronze (1994, 2010).

Bei der Weltmeisterschaft 2011 siegte Zöggeler auf seiner Hausbahn in Cesana knapp vor Olympiasieger Felix Loch. Dies war sein sechster Weltmeistertitel nach 1995, 1999, 2001, 2003 und 2005. Außerdem ist er zweifacher Europameister (2004 sowie 2008) und gewann bisher zehn Mal den Gesamtweltcup: 1998, 2000, 2001, 2004, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011. Damit ist er gemeinsam mit dem österreichischen Rodler Markus Prock Rekordhalter bei Gesamtweltcupsiegen. Beim Finale der Weltcup-Saison 2010/2011 feierte er am 19. Februar 2011 seinen 54. Weltcup-Sieg.

2010 wurde er zum achten Mal zum Südtiroler Sportler des Jahres gewählt. Zöggeler lebt in seinem Heimatort Lana-Völlan im Burggrafenamt und hat zwei Kinder. Er ist Vize-Brigadier der Carabinieri. Am Rande der WM 2011 in Cesana wurde Zöggeler zum Ehrenbürger des Ortes ernannt.

Weblinks

 Commons: Armin Zöggeler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armin Zoggeler — Armin Zöggeler Armin Zöggeler Armin Zöggeler en 2005 à Oberhof Contexte général Sport pratiqué Luge de course …   Wikipédia en Français

  • Armin Zöggeler — en 2005 …   Wikipédia en Français

  • Armin Zöggeler — Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Armin Zöggeler — (born 4 January 1974) is an Italian luger and double Olympic champion. He is one of the most successful men in the sport, nicknamed Il Cannibale ( The Cannibal ), for his notable series of victories, or The Iceblood Champion , for his always cold …   Wikipedia

  • Zöggeler — Armin Zöggeler am Start beim Rodel Weltcup 2005 in Oberhof Armin Zöggeler (* 4. Januar 1974 in Meran) ist ein italienischer Rennrodler aus Südtirol und Carabiniere. Zöggeler begann als kleiner Junge zu Rodeln und wurde mit 14 Jahren Junioren… …   Deutsch Wikipedia

  • Armin Zoeggeler — Armin Zöggeler Armin Zöggeler Armin Zöggeler en 2005 à Oberhof Contexte général Sport pratiqué Luge de course …   Wikipédia en Français

  • Armin — ist ein männlicher Vorname aus dem Germanischen. Der Namenstag ist der 2. Juni. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Bekannte Namensträger 3 Als Nachname 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Armin — est un prénom masculin d origine germanique ou perse. C est une forme moderne d Arminius. Armin célébres Armin Mueller Stahl Armin van Buuren Armin Zöggeler Armin Shimerman Armin Jordan Armin Schwarz Armin Meier  …   Wikipédia en Français

  • Zoggeler, Armin — ▪ 2002       After having closed out the 2000 international luge racing season with victories in three of the final four events and clinching the year s World Cup overall luge championship, Armin Zöggeler of Italy barely skipped a beat to kick… …   Universalium

  • Jan-Armin Eichhorn — Illustration manquante : importez la Contexte général Sport pratiqué …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”