Arnarflug
Eagle Air (Arnarflug)
Betrieb eingestellt: 1990
IATA-Code: VL
ICAO-Code: ISL
Rufzeichen: Eagleair
Gründung: 1976
Sitz: Reykjavik
Heimatflughafen: Flughafen Keflavík und Flughafen Reykjavik
Flottenstärke: 4
Ziele: Island, Westeuropa
Eagle Air (Arnarflug) hat den Betrieb 1990 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Eagle Air (Arnarflug) war eine isländische Fluggesellschaft.

Chronik

Eagle Air (ab 1983 Eagle Air of Iceland) wurde am 10. April 1976 unter dem Namen Arnarflug von ehemaligen Mitarbeitern der zuvor liquidierten Fluggesellschaft Air Viking gegründet. Mit zwei Maschinen vom Typ Boeing 720 aus den Beständen der Air Viking nahm die Gesellschaft am 5. Juni 1976 den Charterflugbetrieb vom Flughafen Keflavík nach Palma de Mallorca auf. Düsseldorf kam ab dem 12. Juni 1976 als zweites Ziel hinzu. Außerhalb der Sommersaison wurden überwiegend Gelegenheitsdienste sowie Subcharter für andere Fluggesellschaften geflogen, zudem betätigte sich die Gesellschaft ab 1978 auch im Leasinggeschäft. 1979 beteiligte sich die Unternehmensgruppe Flugleidir, zu der auch die Fluglinie Icelandair gehörte, mehrheitlich an der Eagle Air. Im Folgejahr kamen neben Maschinen vom Typ Boeing 707, die überwiegend an andere Fluggesellschaften weiter verleast wurden, auch kleinere Propellerflugzeuge (u. a. de Havilland Canada DHC-6 und Piper PA 31) zur Flotte hinzu. Letztere waren auf dem Flughafen Reykjavik beheimatet und wurden unter der Bezeichnung Arnarflug Innanlands (Eagle Air Domestic) auf Linienflügen innerhalb Islands eingesetzt. Nach dem Erwerb einer Boeing 737-200 wurden ab 1981 auch internationale Linienflüge unter anderem nach Amsterdam, Düsseldorf und Zürich durchgeführt. Ab Mitte der 1980er-Jahre verschlechterte sich die finanzielle Situation der Eagle Air kontinuierlich, was im August 1990 zur Einstellung des Flugbetriebs und im Oktober 1990 zur anschließenden Liquidation der Gesellschaft führte.

Seit 2004 firmiert die 1970 gegründete isländischen Regionalfluglinie Ernir Airlines Isafirdi unter dem Namen Eagle Air.

Eingesetzte Flugzeuge


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eagle Air (Arnarflug) — Betrieb eingestellt: 1990 IATA Code: VL …   Deutsch Wikipedia

  • Eagle Air (Island) — Eagle Air (Arnarflug) …   Deutsch Wikipedia

  • Designatoren — Die IATA Codes für Fluggesellschaften – auch bekannt als Zwei Buchstaben Codes (englisch two letter codes) – werden von der International Air Transport Association (IATA) aufgrund der Resolution 762 vergeben und bestehen aus einer Kombination von …   Deutsch Wikipedia

  • Isl — steht für: Deutsch Französisches Forschungsinstitut Saint Louis, ein militärisches Forschungszentrum, das in deutsch französischer Kooperation betrieben wird Eagle Air (Arnarflug), ehemalige isländische Fluggesellschaft (ICAO Code) Institut für… …   Deutsch Wikipedia

  • V. L. — VL steht als Abkürzung für: Air Via, bulgarische Fluggesellschaft (IATA Code) Eagle Air (Arnarflug), ehemalige isländische Fluggesellschaft (IATA Code) Verbotene Liebe, eine Daily Soap des Fernsehsenders ARD Verfasserlexikon zur deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Vl — steht als Abkürzung für: Air Via, bulgarische Fluggesellschaft (IATA Code) Eagle Air (Arnarflug), ehemalige isländische Fluggesellschaft (IATA Code) Verbotene Liebe, eine Daily Soap des Fernsehsenders ARD Verfasserlexikon zur deutschen Literatur… …   Deutsch Wikipedia

  • Zweilettercode — Die IATA Codes für Fluggesellschaften – auch bekannt als Zwei Buchstaben Codes (englisch two letter codes) – werden von der International Air Transport Association (IATA) aufgrund der Resolution 762 vergeben und bestehen aus einer Kombination von …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”