Arnarsson
Guðlaugur Arnarsson
Spielerinformationen
Spitzname „Gulli“
Geburtstag 7. Oktober 1978
Geburtsort Reykjavík, Island
Staatsbürgerschaft Isländer Isländisch
Körpergröße 1,93 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Logo FCK Håndbold FCK Håndbold
Trikotnummer 9
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
19982005 Island Fram Reykjavík
200510/2006 Island AC Fylkir Reykjavík
10/200601/2007 Deutschland VfL Gummersbach
01/200706/2007 Island AC Fylkir Reykjavík
06/20072008 Schweden HK Malmö
2008 Dänemark FCK Håndbold

Guðlaugur Arnarsson (* 7. Oktober 1978 in Reykjavík) ist ein isländischer Handballspieler. Seine Körperlänge beträgt 1,91 m.

Arnarsson, der für den dänischen Spitzenclub FCK Håndbold (Rückennummer 9) spielt, kann im Rückraum vielseitig eingesetzt werden, meist spielt er aber nur in der Abwehr.

Guðlaugur Arnarsson debütierte für Fram Reykjavík in der ersten isländischen Liga. 2005 wechselte er dann zum AC Fylkir Reykjavík. Dort war Arnarsson Kapitän und führte sein Team in der Spielzeit 2006 auf den dritten Platz der Meisterschaft. Nach Ende der isländischen Saison wurde er im Oktober 2006 von Alfreð Gíslason, Trainer des deutschen VfL Gummersbach und gleichzeitig isländischer Nationaltrainer, als Ersatz für den verletzten Sverre Andreas Jakobsson ausgeliehen. Dort half er bis Januar 2007 in Meisterschaft und EHF Champions League aus. Nach einem halben Jahr in Reykjavík schloss er sich im Sommer 2007 dem schwedischen Erstligisten HK Malmö an, wo er ein Jahr blieb, ehe er 2008 beim dänischen Meister FCK Håndbold unterschrieb.

Guðlaugur Arnarsson hat bisher zwar noch kein Spiel für die isländische Nationalmannschaft bestritten, allerdings stand er bei der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2007 in Deutschland im erweiterten Aufgebot seines Landes.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gudlaugur Arnarsson — Guðlaugur Arnarsson Spielerinformationen Spitzname „Gulli“ Geburtstag 7. Oktober 1978 Geburtsort Reykjavík, Island Staatsbürgerschaft Isländisch …   Deutsch Wikipedia

  • Guðlaugur Arnarsson — Spielerinformationen Spitzname „Gulli“ Geburtstag 7. Oktober 1978 Geburtsort Reykjavík, Island Staatsbürgerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Viktor Bjarki Arnarsson — football player infobox playername= Viktor Bjarki Arnarsson fullname = Viktor Bjarki Arnarsson nickname = Bjarki dateofbirth = birth date and age|1983|1|22 cityofbirth = Reykjavík countryofbirth = Iceland height = 178 cm currentclub = Lillestrøm… …   Wikipedia

  • Life Is Killing My Rock 'N' Roll — Infobox Album | Name = Life Is Killing My Rock N Roll Type = Studio Album Artist = Singapore Sling Released = 2004 flagicon|Iceland September 14 2004 flagicon|USA Recorded = Winter spring 2004 Length = 46:11 Genre = Indie rock Label =… …   Wikipedia

  • FCK Handbold — Der FCK Håndbold (F.C. København Håndbold) ist ein dänischer Handballverein aus Kopenhagen. Sowohl die Herren als auch die Damenmannschaft spielen in der höchsten dänischen Spielklasse. Die Heimspiele werden in der Frederiksberghallen ausgetragen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Stjórnin — Жанры поп музыка Годы 1988 наст. время Страна …   Википедия

  • Cataract — For other uses, see Cataract (disambiguation). Cataract Classification and external resources Magnified view of cataract in human eye, seen on examination with a slit lamp using diffuse illumination …   Wikipedia

  • Icelandic name — A simple family tree showing the Icelandic patronymic naming system. Icelandic names differ from most current Western family name systems by being patronymic (occasionally matronymic) in that they reflect the immediate father (or mother) of the… …   Wikipedia

  • Nælur — Infobox Album | Name = Nælur Type = Album Artist = miscellaneous Recorded = 1979/1983 Released = 1998 Genre = Punk rock/New Wave Length = 51:06 Label = Spor Producer = Various Reviews = Nælur , which in Icelandic means Safety Pins , was a… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”