1,2-Diphenylethan-1,2-dion
Strukturformel
Allgemeines
Name Benzil
Andere Namen
  • Dibenzoyl
  • Diphenylglyoxal
  • Diphenylethandion
  • 1,2-Diphenylethan-1,2-dion
Summenformel C14H10O2
CAS-Nummer 134-81-6
Kurzbeschreibung Reizend, fest, gelbe Kristalle mit charakteristischem Geruch.
Eigenschaften
Molare Masse 210,23 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,23 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

95 °C[1]

Siedepunkt

Zersetzung ab 346 °C[1]

Dampfdruck

1,3 hPa (128 °C)[1]

Löslichkeit

weniger als 0,5 g/l bei 20 °C in Wasser[1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 36-38
S: 26-37/39
WGK 2[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Benzil ist ein Diketon und besitzt die Formel C6H5–CO–CO–C6H5.

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Benzil kann durch eine Benzoin-Kondensation von Benzaldehyd und anschließende Oxidation des Benzoins durch Kupfersulfat gewonnen werden.

Chemische Eigenschaften

Benzil ist Ausgangsstoff für die Benzilsäure-Umlagerung.

Verwendung

Benzil wird als Zwischenprodukt bei organischen Synthesen und als Photoinitiator für bestimmte Polymerreaktionen verwendet.

Sicherheitshinweise

Benzil reizt die Augen, die Haut und die Atemwege die bis zur Entzündung führen kann. Die Dämpfe sind leicht toxisch und sollten nicht eingeatmet werden.

Quellen

  1. a b c d e f g Eintrag zu CAS-Nr. 134-81-6 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 08.01.2008 (JavaScript erforderlich)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der chemischen Trivialnamen — Trivialnamen sind Namen für chemische Verbindungen, die nicht den systematischen Nomenklaturregeln der Chemie entsprechen und daher keinen Aufschluss über die Zusammensetzung und Struktur der Verbindung geben. Trivialnamen stammen meist aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste chemischer Trivialnamen — Trivialnamen sind Namen für chemische Verbindungen, die nicht den systematischen Nomenklaturregeln der Chemie entsprechen und daher keinen Aufschluss über die Zusammensetzung und Struktur der Verbindung geben. Trivialnamen stammen meist aus der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”