Arne Lorenz

Arne Lorenz (* 28. Juli 1962 in Lübeck) ist ein deutscher Regisseur, Autor und Cutter.

Während des Studiums der Politikwissenschaft, Islamwissenschaft, Germanistik und ev. Theologie in Marburg und Frankfurt a. M. war Arne Lorenz als Berichterstatter für Hörfunk und Printmedien weltweit unterwegs. Schwerpunkte waren die Themenbereiche Außen- und Entwicklungspolitik.

Ab 1995 Autor und Regisseur verschiedener Filmprojekte, darunter "Vom Schwein zur Wurst", Kurzfilm, "Brandspuren - Eindrücke aus Lübeck und Mölln", Reportage, "Letzter Abschnitt D-Strecke - Frankfurt fährt ins nächste Jahrtausend", Industriefilm für die Stadt Frankfurt a. M.

Seit 1999 lebt und arbeitet Arne Lorenz in Norddeutschland und realisiert Filmprojekte für den Norddeutschen Rundfunk (NDR), das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) und für privatwirtschaftliche Auftraggeber. 2007 entstand der Dokumentarfilm „Der wahre Schatz des Störtebeker“ (NDR) über die Wirkung und die Legende des Piraten Klaus Störtebeker.

Arne Lorenz ist seit 2004 Vorstandsmitglied im Filmbüro Schleswig-Holstein e. V.

Filmprojekte u. a.

Weblinks

Quellen

  • Lübecker Nachrichten am 21. April 2007: Das Porträt. Arne Lorenz, Filmproduzent

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arne — ist in nord oder mitteleuropäischer Herkunft ein männlicher Vorname, der gemeingermanisch mit der deutschen Namensgruppe um Arnold verwandt ist. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Lorenz (Familienname) — Lorenz (auch Lorentz, selten Lorenc, Varianten: Lorenzen, Lenz [Kurzform], und Lore(t)z [Schweiz], französisch Laurent, italienisch und spanisch Lorenzo, Lourenco, Lorenzoni, englisch Lawrence, polnisch Wawrzyniec), ist ein Familienname als… …   Deutsch Wikipedia

  • Arne Robertsson — Arne Alf Robert „Robban“ Robertsson (* 23. März 1942 in Lidköping; † 29. Januar 1991 ebenda) war ein schwedischer Ringer. Er war dreimaliger Olympiateilnehmer und Medaillengewinner bei Welt und Europameisterschaften. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Lorenz Hecher — (* 1. September 1946 in Giggenhausen, Bayern) ist ein ehemaliger deutscher Ringer. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Deutsche Meisterschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Lorenz-Chiffre — Die Lorenz Schlüsselmaschine (auch: Lorenz Schlüsselzusatz), von den britischen Codeknackern „Tunny“ (deutsch: „Thunfisch“) genannt, wurde von der C. Lorenz AG auf Wunsch der deutschen Militärführung als Ergänzung zur Morse Funk basierten Enigma… …   Deutsch Wikipedia

  • Lorenz-Maschine — Die Lorenz Schlüsselmaschine (auch: Lorenz Schlüsselzusatz), von den britischen Codeknackern „Tunny“ (deutsch: „Thunfisch“) genannt, wurde von der C. Lorenz AG auf Wunsch der deutschen Militärführung als Ergänzung zur Morse Funk basierten Enigma… …   Deutsch Wikipedia

  • Lorenz-Schlüsselzusatz — Die Lorenz Schlüsselmaschine (auch: Lorenz Schlüsselzusatz), von den britischen Codeknackern „Tunny“ (deutsch: „Thunfisch“) genannt, wurde von der C. Lorenz AG auf Wunsch der deutschen Militärführung als Ergänzung zur Morse Funk basierten Enigma… …   Deutsch Wikipedia

  • Lorenz cipher — Tunny redirects here. For the fish, see Tuna. The Lorenz SZ 40 and SZ 42 ( Schlüsselzusatz , meaning cipher attachment ) were German cipher machines used during World War II for teleprinter circuits. British codebreakers, who referred to… …   Wikipedia

  • Lorenz-Schlüsselmaschine — Die Lorenz Schlüsselmaschine (auch: Lorenz Schlüsselzusatz), von den britischen Codeknackern in Bletchley Park „Tunny“ (deutsch: „Thunfisch“) genannt, diente zur geheimen Kommunikation mittels Fernschreibverbindungen. Sie wurde von der C. Lorenz… …   Deutsch Wikipedia

  • Código Lorenz — La máquina de Lorenz fue utilizada para cifrar comunicaciones militares alemanas de alto nivel durante la Segunda Guerra Mundial. Criptógrafos ingléses en Bletchley Park fueron capaces de romper el cifrado. La Lorenz SZ 40 y la SZ 42… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”