Arnessysla
Árnessýsla (gelb) auf einer Islandkarte

Die Árnessýsla ist ein Bezirk im Südwesten Islands.

Der Fluss Þjórsá ist die östliche Grenze des Bezirks. Nach der Insel Árnes in dem Fluss, auf der früher Tingtreffen stattfanden, trägt die Árnessýsla ihren Namen.

Die Árnessýsla hat eine Fläche von 8.991 km². Zu dieser Sýsla gehören 7 Gemeinden. Die größeren Städte sind Selfoss, Hveragerði und der Fährhafen Þorlákshöfn. In diesem Bezirk liegen mit Gullfoss, Geysir und Þingvellir einige bekannte touristische Attraktionen Islands.

Die Árnessýsla liegt im Wahlkreis Suðurkjördæmi.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Árnessýsla — (gelb) auf einer Islandkarte Die Árnessýsla ist ein Bezirk im Südwesten Islands. Der Fluss Þjórsá ist die östliche Grenze des Bezirks. Nach der Insel Árnes in dem Fluss, auf der früher Tingtreffen stattfanden, trägt die Árnessýsla ihren Namen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Árnessýsla — Condado de Islandia Entidad …   Wikipedia Español

  • Árnessýsla — is a large county of south western Iceland. It has an area of 8287 km². In 2004, its population was 6,778 …   Wikipedia

  • Árnessýsla — 64°15′N 20°30′W / 64.25, 20.5 …   Wikipédia en Français

  • Árnessýsla — Sp Áurdnesisla Ap Árnessýsla L Islandijos apygarda …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Hvítá (Árnessýsla) — Pour les articles homonymes, voir Hvítá. Hvítá Caractéristiques Longueur …   Wikipédia en Français

  • Hestfjall (Árnessýsla) — Hestfjall Pferde (isl. hestar) am Hestfjall (re.) Höhe 322 m …   Deutsch Wikipedia

  • Hvítá (Árnessýsla) — Hvítá HvítáVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Reykholt (Árnessýsla) — Pour les articles homonymes, voir Reykholt (homonymie). Reykholt Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Haukadalur (Árnessýsla) — 64° 18′ 53″ N 20° 18′ 15″ W / 64.3147, 20.3042 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”