Arno Löb

Arno Löb (* 3. April 1953 in Augsburg) ist ein deutscher Musiker und Autor.

Leben und Werk

Löb besuchte die Fachhochschule für Gestaltung in Augsburg. Im Jahr 1977 gründete er Augsburgs erstes Stadtmagazin Lueginsland und später das PR-Magazin Szene, das als Neue Szene weiter existiert. Ebenso gründete Löb die Nonprofit-Konzertagentur AK Afra (Konzerte u.a. mit Can, Rory Gallagher, Kraan, Ton Steine Scherben, Birth Control, Wallenstein, Bröselmaschine, Embryo, Guru Guru, UFO, Doldingers Passport) und das erste Augsburger Platten-Label AuBuMu. Darauf wurden Augsburger Bands produziert.

Er war in den 1980er Jahren Texter und Stimme der Porno-Punk-Band Impotenz, deren Underground-Hit „Nutten an die Macht“ war. Nennenswerte Erfolge blieben allerdings aus. Im Jahre 2006 stieg er wieder bei Impotenz als Texter und Sänger ein. Ende 2007 ging er mit Impotenz ins Studio, um mit Jawoll falsch ein neues Album aufzunehmen. Die Auskopplung Afghanistan: Tödliche Grüße vom Taliban erschien vorab als Single. Der Song beschäftigt sich kritisch mit dem Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan.

Als Herausgeber produzierte Löb u.a. das Vampir-Lexikon, Draculas Rückkehr, Deutschrock-Lexikon, Hippie-Lexikon und ein Beat-Lexikon. Als Literaturagent gründete er mit Kurt Idrizovic Literatur-Reihen wie „Literatur im Biergarten“, „Literarischkulinarisch“, „Spät-Lese“ und „Sound & Reading“. Mit der Steiermark veranstaltete er in Augsburg das Literatur-Festival „Literarische Graz-Wanderung“.

Das „Festival der Poesie - Moskau/Augsburg“ veranstaltete Löb zusammen mit Kurt Idrizovic 1990 als ein deutsch-russisches Literatur-Festival, mit Poesie, Malerei und Skulpturen. Dazu entwickelte Löb eine Poesie-Pilger-Pfad, der durch das historische Augsburg führte.

Löb betätigt sich als vielfältiger Kultur-Macher in Augsburg und veranstaltet u.a. Manga-Ausstellungen, Kinderfeste (Bücher-Dschungel in der Stadtbücherei) und andere Kulturaktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sein Motto: „Augsburg muss kulturell löbendiger werden!“ Er ist u.a. Autor des Buches Sweet Baby mein - Roy Blacks wilde Jugendjahre und schrieb das Libretto zu dem Roy-Black-Musical Ganz in Weiß. Gelegentlich betätigt er sich auch als Ideen-Geber, Schauspieler und Rezitator von Krimis von Peter Garski und anderen Autoren.

Als Kultur-Marketing-Mann machte Löb mit originellen PR-Aktivitäten auch die „Tage des unabhängigen Films“ und das „Augsburger Kinderfilmfest“ populärer.

Auszeichnungen

Für seinen kulturellen Einsatz erhielt Löb folgende Auszeichnungen:

  • silberne Zirbelnuss für originelle Kulturarbeit in Augsburg
  • Augsburger Marketingpreis für populäre und erfolgreiches Kulturmarketing

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Löb — Den Namen Loeb oder Löb tragen Arno Löb (* 1953), deutscher Musiker und Autor Denise Loeb (1902−2004), französische Fotografin, Schwester des Kunstsammlers und händlers Pierre Loeb Caroline Loeb, (* 1955) französische Sängerin François Loeb (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Lob — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Löb — Karl Löb, auch Karl Loeb (* 15. März 1910 in Teplitz Schönau, Österreich Ungarn; † 20. Januar 1983 in Berlin) war ein deutscher Kameramann. Der Sohn eines Kinobesitzers kam 1927 nach Berlin, wo er ab 1928 Kameraassistent bei Charles Stumar war.… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerd Höllerich — Roy Black, 1989 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Du bist nicht allein …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Höllerich — Roy Black, 1989 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Du bist nicht allein …   Deutsch Wikipedia

  • Höllerich — Roy Black, 1989 Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Du bist nicht allein …   Deutsch Wikipedia

  • Roy Black — (1989) Roy Black (* 25. Januar 1943 in Bobingen Straßberg bei Augsburg; † 9. Oktober 1991 in Heldenstein bei Mühldorf am Inn; bürgerlich Gerhard Höllerich) war ein deutscher Schlagersänger und Darst …   Deutsch Wikipedia

  • Loeb — oder Löb steht für: Personen: Arno Löb (* 1953), deutscher Musiker und Autor Caroline Loeb (* 1955), französische Sängerin Denise Loeb (1902–2004), französische Fotografin, siehe Denise Colomb Elija b. Loeb Fulda (ca. 1650–1720), jüdischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Ganz in Weiß — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles[1] Ganz in Weiß   DE …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Bertram (Schallplattenproduzent) — Hans Bertram (* 3. April 1915 Köln; † 27. Januar 1991 ebenda) war einer der erfolgreichsten deutschen Schallplattenproduzenten der Nachkriegszeit. Er hat maßgeblich zu den Karrieren von Roy Black, Chris Roberts und Bernd Spier beigetragen und ist …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”