Arno Roßberg

Arno Roßberg (* 31. Dezember 1880 in Reudnitz; † unbekannt) war ein deutscher Politiker der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands.

Leben

Arno Roßberg wurde zu Silvester 1880 in einem Vorort von Leipzig geboren. Nach der Bürgerschule absolvierte er an einer Öffentlichen Handelslehranstalt eine Kaufmannslehre. 1908 trat er in die Fortschrittliche Volkspartei ein. Darüber hinaus engagierte er sich in weiteren öffentlichen Ämtern, so als Landesarbeitsrichter und Mitglied im Landeseisenbahnrat. 1913, Roßberg lebte mittlerweile in Magdeburg, erhielt er ein Stadtverordnetenmandat, welches er bis 1933 innehatte. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten musste er dieses niederlegen und verdingte sich als Bücherrevisor sowie als Helfer in Steuern und Haushaltssachen.

Roßberg gehörte nach Kriegsende im Sommer 1945 zu den Mitbegründern der LDP in Sachsen-Anhalt. Wohl aufgrund seiner Verwaltungserfahrung wurde er im Juli von der Besatzungsmacht zum 2. Vizepräsident des Bezirks Magdeburg der Provinz Sachsen, dem späteren Land Sachsen-Anhalt ernannt. Zugleich saß er ab September 1946 für die LDP im Landtag von Sachsen-Anhalt. Roßberg trat jedoch im Februar 1950 aus seiner Fraktion aus und gehörte zu den Begründern der Fraktion der Mitte, die aus sechs ehemaligen Abgeordneten von LDP und CDU bestand und der SED nahestand. Später war er im Ministerium für Land- und Forstwirtschaft Sachsen-Anhalt als Leiter der Allgemeinen Abteilung tätig.

Über seinen weiteren Lebensweg ist in der Literatur nichts nachgewiesen.

Literatur

  • Broszat, Martin [Hrsg.]: SBZ-Handbuch : Staatliche Verwaltungen, Parteien, gesellschaftliche Organisationen und ihre Führungskräfte in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands 1945 - 1949. 2. Auflage. Veröffentlicht von Oldenbourg Wissenschaftsverlag, 1993, ISBN 3486552627.
  • Christina Trittel.Die Abgeordneten des ersten Landtages von Sachsen-Anhalt 1946-1950.Mitteldeutscher Verlag 2007

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Roßberg — ist der Familienname von: Arno Roßberg, deutscher Politiker (LDP) Gert Roßberg (* 1932), deutscher Politiker (SPD) Ingolf Roßberg (* 1961), deutscher Politiker (FDP), Oberbürgermeister a. D., Dresden Rudolf Paul Roßberg, deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Rossberg — Roßberg ist der Familienname von: Arno Roßberg, deutscher Politiker (LDP) Ingolf Roßberg (* 1961), deutscher Politiker (FDP), suspendierter Oberbürgermeister von Dresden Roßberg ist der Name folgender Orte: Roßberg (Hessen), Gemeindeteil von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ros — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Sachsen-Anhalt (1946-1952) 1. Wahlperiode — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages der Provinz Sachsen Anhalt in der SBZ (seit 7. Oktober 1949 DDR) in der 1. Wahlperiode vom 18. November 1946 bis zum 2. Oktober 1950. Die Landtagswahl fand am 20. Oktober 1946… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Sachsen-Anhalt (1946–1952) 1. Wahlperiode — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages der Provinz Sachsen Anhalt in der SBZ (seit 7. Oktober 1949 DDR) in der 1. Wahlperiode vom 18. November 1946 bis zum 2. Oktober 1950. Die Landtagswahl 1946 fand am 20. Oktober des …   Deutsch Wikipedia

  • Liste fränkischer Rittergeschlechter — Das heutige Franken mit Sprachregionen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”