Arno Scherzberg

Arno Herbert Ralf Scherzberg (* 27. Dezember 1956) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler.

Scherzberg besuchte von 1961 bis 1975 Volksschule und Gymnasium in Hannover; am 6. Mai 1975 machte er sein Abitur. Im Anschluss daran studierte er Rechtswissenschaften; von 1975 bis 1977 an der Universität Tübingen und von 1977 bis 1980 an der Universität Münster. Seine Staatsexamina legte er am 27. April 1981 bzw. dem 31. August 1984 ab. Von 1985 bis 1996 war Scherzberg dann als Wissenschaftlicher Assistent am Kommunalwissenschaftlichen Institut der Universität Münster bei Prof. Dr. Hans-Uwe Erichsen tätig. Am 27. Juni 1989 promovierte er an der Universität Münster mit dem Thema "Grundrechtsschutz und Eingriffsintensität" zum Dr. jur.. Am 28. April 1998 erfolgte ebenfalls an der Universität Münster seine Habilitation für Öffentliches Recht, Europarecht und Verwaltungslehre mit dem Thema "Die Öffentlichkeit der Verwaltung". Es folgten Lehrstuhlvertretung an der Universität Bremen (Wintersemester 1998/99) und der Universität Erfurt (Sommersemester 2000). Seit November 2000 ist Scherzberg Professor für Öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaft an der Universität Erfurt. Bis November 2003 war er Prodekan, bis Dezember 2006 Dekan der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt. Seit 2006 leitet er die interdisziplinäre Forschungsgruppe "Offenes Europa".

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arno Herbert Ralf Scherzberg — (* 27. Dezember 1956) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler. Scherzberg besuchte von 1961 bis 1975 Volksschule und Gymnasium in Hannover; am 6. Mai 1975 machte er sein Abitur. Im Anschluss daran studierte er Rechtswissenschaften; von 1975 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Scherzberg — Arno Herbert Ralf Scherzberg (* 27. Dezember 1956) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler. Scherzberg besuchte von 1961 bis 1975 Volksschule und Gymnasium in Hannover; am 6. Mai 1975 machte er sein Abitur. Im Anschluss daran studierte er… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rechtswissenschaftler — Die Rechtswissenschaftler sind jeweils ihrer letzten Universität, Hochschule oder Institut zugeordnet. Inhaltsverzeichnis 1 Äthiopien 1.1 Harar 2 Belgien 2.1 Katholieke Universiteit Leuven 3 Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sche — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 1956 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | ► ◄◄ | ◄ | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 27. Dezember — Der 27. Dezember ist der 361. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 362. in Schaltjahren), somit bleiben vier Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage November · Dezember · Januar 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Persönlichkeiten der Universität Erfurt — Diese Liste enthält bekannte Persönlichkeiten, die an der Universität Erfurt studierten oder arbeiteten bzw. arbeiten. Die Universität Erfurt mit ihren etwa 5000 Studenten ist eine der kleinsten Universitäten in Deutschland. Ihre Geschichte geht… …   Deutsch Wikipedia

  • Subjektives Recht — Die Rechtsordnung, das so genannte objektive Recht, legt den Rechtsunterworfenen regelmäßig Pflichten auf. Oft entscheidet sie sich aber darüber hinaus auch dafür, dass Einzelne die Erfüllung eben dieser Pflichten von einem Verpflichteten auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Rechtswissenschaftlern — Die Rechtswissenschaftler sind jeweils ihrer letzten Universität, Hochschule oder Institut zugeordnet. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 1.1 FH Aachen 1.2 Universität Augsburg 1.3 O …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”