Arnold-Freymuth-Preis

Die Arnold-Freymuth-Gesellschaft (AFG) ist eine 1992 in Hamm gegründeter bundesweiter Verein für Zivilcourage. Sie erinnert an den unerschrockenen Demokraten und Richter Arnold Freymuth (1872-1933).

Geschichte

Die Gründung war eine Reaktion auf die damaligen rechtsextremen Brandanschläge in Mölln, Solingen und Hoyerswerda. Die fremdenfeindlichen Straftaten weckten die Einsicht, „wie sehr Wegsehen moralisches Versagen“ sei, steht in der Online-Selbstdarstellung.[1] Der Gesellschaft gehören deutschlandweit über 120 Personen, zumeist Juristen und Historiker, an.

Die Gesellschaft „widmet sich der Juristischen Zeitgeschichte“ und verleiht alle zwei Jahre den „Arnold-Freymuth-Preis“ an Personen, die Zivilcourage gezeigt und sich so um den demokratischen Rechtsstaat verdient gemacht haben. Besonderen Wert legt man auf die Feststellung, dass man aus der Weimarer Republik entschieden gelernt habe.

Bisherige Preisträger waren Diether Posser (1994), Otto Gritschneder und Wolfgang Ullmann (1996), Burkhard Hirsch (1998), Theo Rasehorn und Barbara Just-Dahlmann (2000) sowie Margot von Renesse (2002), Hildegard Hamm-Brücher und Heinrich Hannover (2004), Heribert Prantl (2006).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.freymuth-gesellschaft.de/wir.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Arnold Freymuth — (* 28. November 1872 in Mehlauken; † 14. Juli 1933 in Paris) war juristischer Autor, republikanisch orientierter Richter, sozialdemokratischer Politiker und Menschenrechtsaktivist. Leben und Wirken Freymuth stammte aus bürgerlichem Elternhaus mit …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold-Freymuth-Gesellschaft — Die Arnold Freymuth Gesellschaft (AFG) ist eine 1992 in Hamm gegründeter bundesweiter Verein für Zivilcourage. Sie erinnert an den unerschrockenen Demokraten und Richter Arnold Freymuth (1872 1933). Geschichte Die Gründung war eine Reaktion auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Heribert Prantl — Heribert Prantl, 2008 Heribert Prantl (* 30. Juli 1953 in Nittenau, Oberpfalz, Bayern) ist ein deutscher Jurist, Journalist und Publizist. Er leitet das Ressort für Innenpolitik bei der Süddeutschen Zeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Hannover — (* 31. Oktober 1925 in Anklam (Vorpommern)) ist ein deutscher Jurist und bekannter Strafverteidiger auch in politischen Prozessen. Hannover hat darüber hinaus sowohl Sachbücher als auch Kinderbücher geschrieben. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Theo Rasehorn — (* 26. Oktober 1918 in Lüdenscheid) (Pseudonym Xaver Berra) ist ein ehemaliger deutscher Richter, Rechtssoziologe und Schriftsteller. Der zum Dr. jur. promovierte Rasehorn war von 1951 bis 1983 als Richter am Landgericht in Bonn sowie an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Gritschneder — (* 11. Januar 1914 in München Schwanthalerhöhe; † 4. März 2005 in München) war ein deutscher Rechtshistoriker, Rechtsanwalt und Publizist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen und Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • Burkhard Hirsch — (1979) Burkhard Hirsch (* 29. Mai 1930 in Magdeburg) ist ein deutscher Politiker (FDP), Jurist und Bürgerrechtler. Er war von 1975 bis 1980 Innenminister des Landes Nordrhein Westfalen und von 1994 bis 1998 Vizepräsident des Deutschen Bundestages …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Ullmann — Wolfgang Ullmann, 1990 Wolfgang Ullmann (* 18. August 1929 in Gottleuba; † 30. Juli 2004 in Adorf/Vogtl.) war ein deutscher Theologe, Kirchenhistoriker, Politi …   Deutsch Wikipedia

  • Erich Küchenhoff — (* 30. Juni 1922 in Liegnitz; † 23. Mai 2008 in Münster) war ein deutscher Bürgerrechtler, Staatsrechtsprofessor und Politiker (SPD). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”