3270

3270 ist die Bezeichnung für eine Serie von Terminals der Firma IBM. Die ersten Bildschirmterminals vom Typ 3270 wurden 1972 angekündigt. Sie ersetzten die bis dahin üblichen Schreibmaschinenterminals mit dem Ausgabemedium Endlospapier. Neben der Hardware bezeichnet die Zahl 3270 auch das Protokoll, das zur Übertragung der Daten bei diesem Terminal verwendet wird.

Das Modell 3270 ermöglichte es in großem Stil Online-Anwendungen einzuführen. Der Bildschirm konnte programmtechnisch formatiert, Ein- und Ausgabefelder definiert werden. Nach den Benutzeraktionen mussten nur die geänderten Daten übermittelt werden. Die Eingaben der Benutzer wurden im Gerät oder in einer Steuereinheit gepuffert und erst nach Betätigen der Enter-Taste oder einer Funktionstaste an den Zentralrechner übermittelt.

Die ersten 3270-Modelle waren monochrom und unterstützten Texte mit einfacher oder doppelter Helligkeit. Daneben konnten Felder ohne sichtbaren Text (beispielsweise zur Eingabe von Passwörtern) definiert werden. Später wurden auch Farbbildschirme (8 Farben), inverse Darstellung, unterstrichener Text und blinkender Text unterstützt. Die Anzahl der Funktionstasten wurde von 12 auf 24 erhöht und neben den Standardmodellen mit einer Auflösung von 24 × 80 Zeichen entstanden solche mit 32 × 80, 43 × 80 und 27 × 132 Zeichen. Spezielle Modelle unterstützten auch Vektorgrafik und den APL-Zeichensatz. Einige Hersteller, beispielsweise HOB oder Attachmate, bauten zum IBM 3270 kompatible Terminals.

Die Programmierung von 3270-Anwendungen in Assemblersprache war sehr aufwändig. Als Erleichterung dienten bei IMS der Message Format Service, bei CICS der Basic Mapping Support (BMS) und bei TSO/ISPF die Panel-Definitionen. Zur Erstellung von Grafiken bietet die Software Graphical Data Display Manager eine entsprechende Programmierschnittstelle.

Heute sind kaum noch Terminals im Einsatz. Es existieren aber vereinzelt immer noch Einsatzgebiete, in denen das Terminal einem PC vorgezogen wird. Die meisten der heute noch verbliebenen 3270-Anwendungen verwenden häufig einen Terminal-Emulator auf einem PC. Von IBM selbst gab es dazu den IBM 3270 PC; einen gewöhnlichen IBM PC XT mit Hardware zur Emulation eines 3270, wozu eine spezielle Grafikkarte sowie eine PC/3270-Tastatur gehörten. Für Windows existieren beispielsweise Hummingbird HostExplorer, IBM Personal Communications, Attachmate Extra! oder Reflection, INTRA-SYS All in One 3270 oder HOBLink 3270 beziehungsweise TerminalEdition.

Eine Java-basierende Lösung wird von IBM selbst angeboten: Host On-Demand (HOD). Sie besteht aus einem Java-Applet, das in einem Webbrowser eine 3270-Sitzung aufbaut. Neben Bildschirm- ist auch die Drucker-Emulation möglich.

Für den Heimanwender, der beispielsweise auf einen tn3270-Service zugreifen möchte (vor allem im Bereich amerikanischer Bibliotheken noch üblich) oder mittels Hercules einen Großrechner emuliert, existiert mit Vista TN3270 eine günstige Lösung. Für X11 (unter Unix-artigen Betriebssystemen) gibt es x3270, das außerdem noch diverse Programme für Skripte enthält. zLinux unterstützt 3270-Terminals.

Das Übertragungsprotokoll war ursprünglich BTAM, später VTAM. Heute wird TCP/IP verwendet. Weiterhin kommt eine spezielle Telnet-Variante, tn3270, zum Einsatz.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 3270 —    The terminal emulation standard used to establish a PC to host connection. IBM 3270 terminal emulation is frequently employed to connect to SNA mainframes …   IT glossary of terms, acronyms and abbreviations

  • 3270 — …   Википедия

  • 3270 — ● np. ►ORDI Nom de toute une famille de produits extrêmement répandus d IBM, et en particulier du terminal et des imprimantes qui allaient avec (j ai bien dit allaient , car c est du passé maintenant). Certains constructeurs permettent de les… …   Dictionnaire d'informatique francophone

  • 3270 — матем. • Запись римскими цифрами: MMMCCLXX …   Словарь обозначений

  • 3270 —    A general description for the family of products from IBM that includes terminals, printers, and terminal cluster controllers. These products all communicate with a mainframe computer using the SNA (Systems Network Architecture) protocol …   Dictionary of networking

  • 3270 emulator — A 3270 Emulator is a computer program that duplicates the functions of an IBM 3270 mainframe computer terminal on a PC or similar microcomputer.As the original 3270 series terminals were connected to the host computer using coaxial cable,… …   Wikipedia

  • 3270 Dudley — Infobox Planet minorplanet = yes width = 25em bgcolour = #FFFFC0 apsis = name = Dudley symbol = caption = discovery = yes discovery ref = discoverer = Shoemaker, C. and Bus, S. J. discovery site = Palomar discovered = February 18, 1982… …   Wikipedia

  • IBM 3270 — Terminal IBM 3279. El IBM 3270 es una clase de terminal hecha por IBM desde 1972 normalmente usado para comunicarse con los mainframes. Es el sucesor del terminal IBM 2260. Debido al color de texto de los modelos originales, eran informalmente… …   Wikipedia Español

  • IBM 3270 — The IBM 3270 is a class of terminals made by IBM since 1972 (known as display devices ) normally used to communicate with IBM mainframes. As such, it was the successor to the IBM 2260 display terminal. Due to the text color on the original models …   Wikipedia

  • IBM 3270 AT — Der IBM 3270 PC (Typ 5271), vorgestellt im Oktober 1983, war im Grunde genommen ein IBM PC XT, der jedoch die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nötige Zusatzhardware zur Emulation eines Terminals vom Typ IBM 3270 beinhaltete. So konnte der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”