Arnold Berliner

Arnold Berliner (* 26. Dezember 1862 auf Gut Mittelneuland bei Neiße; † 22. März 1942 in Berlin) war ein deutscher Physiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Arnold Berliner studierte Physik an der Universität Breslau. 1886 wurde er mit der Arbeit Zur Molecularrefraction organischer Flüssigkeiten promoviert.

Er war bei der AEG beschäftigt und wurde anschließend Herausgeber der Zeitschrift Die Naturwissenschaften, wodurch er in der Physik in Deutschland eine herausragende Stellung hatte. Außerdem war er zusammen mit Karl Scheel Herausgeber des Physikalischen Wörterbuchs (1924, 2. Aufl. 1932). Berliner war vielfältig kulturell und künstlerisch interessiert und unter anderem mit Gustav Mahler eng befreundet [1]

Wegen seiner jüdischen Abstammung wurde Berliner 1935 vom Verlag gezwungen, die Redaktion der Naturwissenschaften aufzugeben. Es gelang ihm nicht, zu emigrieren. Seiner Deportation kam er 1942 durch Suizid zuvor.

Werke

  • Lehrbuch der Physik in elementarer Darstellung, 5. Aufl. 1934

Literatur

  • Max von Laue: Berliner, Arnold. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 2, Duncker & Humblot, Berlin 1955, S. 99.
  • Biographische Enzyklopädie deutschsprachiger Naturwissenschaftler. München: Saur, 2003.
  • Ute Deichmann: Flüchten, Mitmachen, Vergessen – Chemiker und Biochemiker in der NS-Zeit. Wiley-VCH, 2001.
  • Hansjochem Autrum: Arnold Berliner und die "Naturwissenschaften". Zum 75. Jahrgang., in: Naturwissenschaften 75, 1-4 (1988)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. W. His: Arnold Berliner zum siebzigsten Geburtstage, in: Klinische Wochenschrift, 24. Dezember 1932

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berliner — bezeichnet: einen Einwohner der Stadt Berlin, siehe Berliner (Einwohner) ein in Fett gebackenes Hefegebäck, siehe Berliner Pfannkuchen eine Zeltart, siehe Berliner (Zelt) ein Zeitungsformat, siehe Berliner Format (in Österreich) eine Fußball… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Wilhelm von Bode — Arnold Wilhelm Bode Wilhelm von Bode (* 10. Dezember 1845 in Calvörde; † 1. März 1929 in Berlin), gebürtig Arnold Wilhelm Bode, geadelt 1914, war ein bedeutender deutscher Kunsthistoriker und Museumsfachmann und gilt als der Mitbegründer des… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Ebel — (* 15. August 1883 in Heide (Holstein); † 4. März 1963 in Berlin) war ein deutscher Musikpädagoge und Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Musikalische Werke (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Schwarzenegger — (2007) Arnold Alois Schwarzenegger (* 30. Juli 1947 in Thal) ist ein US amerikanischer Schauspieler und Politiker österreichischer Herkunft. Er war von November 2003 bis Januar 2011 der 38. Gouverneur von Kalifornien. Vor seiner polit …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Waldschmidt — (* 2. Juni 1873 in Weimar; † 1. August 1958 in Stuttgart) war ein deutscher Maler, Bildhauer, Direktor der Kunstakademie Stuttgart und Vertreter des naturalistischen Expressionismus. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Politische Aktivitäten …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Mendelssohn — Arnold Ludwig Mendelssohn (* 26. Dezember 1855 in Ratibor; † 18. Februar 1933 in Darmstadt) war ein deutscher Komponist und Musikpädagoge. „Arnold Mendelssohn war eine der markantesten Persönlichkeiten seiner Zeit, als Musiker und Mensch von… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Schölzel — Arnold Angelus Schölzel (* 21. Oktober 1947 in Bremen) ist Chefredakteur der Berliner Tageszeitung junge Welt. Bis 1989 war er Inoffizieller Mitarbeiter der DDR Staatssicherheit.[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Knoblauch — Arnold Paul Knoblauch (* 18. Januar 1879 in Berlin; † 9. Februar 1963 in Stuttgart) war ein deutscher Architekt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehrungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Alois Schwarzenegger — Arnold Schwarzenegger (2003) Arnold Alois Schwarzenegger (* 30. Juli 1947 in Thal, Steiermark) ist der 38. Gouverneur von Kalifornien. Als Filmschauspieler, der vor allem durch die Terminator Filme hervortrat, war er schon seit den 1980er Jahren… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Odermatt — (links im Bild) John Waters (rechts), Vernissage Fotomuseum Winterthur 2004. Arnold Odermatt (* 29. Mai 1925 in Oberdorf, Kanton Nidwalden) ist ein Schweizer Polizeiphotograph, dessen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”