Adressenverzeichnisse

Adressenverzeichnisse der Eisenbahnverwaltungen werden vielfach als Behelf für die richtige Adressierung von Schriftstücken aufgelegt.

Das A., herausgegeben von der geschäftsführenden Direktion des VDEV. (letzte Auflage Juni 1910), umfaßt die Adressen der Wagenverwaltungen und die Nachweisung der Eigentumsmerkmale der Eisenbahngüterwagen rücksichtlich der Vereinsbahnen, dann der belgischen, dänischen, französischen, italienischen, schweizerischen, serbischen, rumänischen, orientalischen und bulgarischen Eisenbahnen.

Das A. enthält folgende Rubriken:

1. Laufende Nummer;

2. Namen der Eisenbahnen und Adressen der leitenden Behörden;

3., 4. Eigentumsmerkmale der Wagen an den Seitenwänden und Langträgern;

5., 6. Farbe der Wagen und Aufschriften;

7., 8. Einsendestelle für Monatsnachweise über Wagenmiete, dann für Anzeigen über in Reparatur genommene fremde Wagen und Wiederinbetriebsetzung derselben;

9., 10. Stelle, von der Ersatzstücke zu verlangen sind, sowie jene, an die brauchbare sowie unbrauchbar gewordene Wagenteile, die von der Wageneigentümerin verlangt werden, zurückzusenden sind;

11. Stelle für Einsendungen der Rechnungen über Kosten für Wiederherstellung von Wagen;

12. Stelle, an die Rechnungen über Deckenverzögerungsgebühren einzusenden sind;

13., 14. Stelle für Requisitionen betreffs Untersuchung über Verlust und Beschädigung von losen Wagenbestandteilen, Lademitteln etc.

In dem A., das von den österr. Staatsbahnen verlegt wird, sind im I. Teile die Initialen, Firmen sowie der Sitz der Verwaltungen der Haupt-, Lokal-, Dampfstraßen-, Zahnrad- und elektrischen Bahnen für Österreich, der Haupt- und Lokalbahnen Ungarns sowie der Reichslande Bosnien und Hercegovina, ferner der österr.-ung. Schiffahrtsunternehmungen aufgenommen. In dieser tabellarischen Übersicht ist auch eine Spalte aufgenommen, in die bei jenen Gesellschaften, deren Linien von einer anderen Gesellschaft betrieben werden, die Initialen der den Betrieb führenden eingesetzt sind.

In einem II. Teile dieser A. sind die Hauptbahnen der bedeutendsten europäischen Staaten in gleicher Weise angeführt.

Der Anhang zu Dr. W. Kochs Eisenbahn-Stationsverzeichnis enthält gleichfalls ein A. der einzelnen Eisenbahnbehörden und Verwaltungen.

Zu erwähnen wäre noch das »Adreßbuch sämtlicher Eisenbahnen, Straßenbahnen und Dampfschiffahrtsgesellschaften Deutschlands nebst Anhang: Ausland« (Verlag H. A. Degener Leipzig), das außer den Adressen auch noch Angaben über die Art des Betriebs, Linienlängen, Aktienkapital etc. enthält. In diesem A. sind auch Angaben über die Eisenbahnen und Verkehrsmittel der deutschen Kolonien und Schutzgebiete aufgenommen.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wagenverwaltung — Wagenverwaltung. In den Wagenübereinkommen u.s.w. Bezeichnung der Eisenbahnunternehmungen, auch der Verwaltungen, denen das Eigentum an den Wagen zusteht (s. Adressenverzeichnisse) …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”