Güterdirektor


Güterdirektor

Güterdirektor (goods-manager; chef de gare de marchandises; capo dell'ufficio di spedizione merci), auch Güterinspektor, Gütervorsteher, Obergütervorsteher oder Obergüterverwalter genannt, ist der Eisenbahnbeamte, dem die Leitung des Güterdienstes (s.d.) oder auch ganz bedeutender Güterabfertigungsstellen (s.d.), obliegt. Als Leiter einer solchen Stelle hat er die Oberaufsicht über das gesamte dort beschäftigte Personal und über den gesamten örtlichen Güterdienst. Insbesondere hat er die Anweisungen für die Ausübung des örtlichen Güterdienstes unter Beachtung der von den Zentralstellen erteilten allgemeinen Anweisungen im einzelnen aufzustellen, zweckdienliche Änderungen der allgemeinen Vorschriften und Einrichtungen des Güterdienstes bei den vorgesetzten Verwaltungsstellen anzuregen, den Dienst des Personals den Anforderungen des Verkehrs entsprechend zu regeln, sich über die Wünsche des verkehrtreibenden Publikums unterrichtet zu halten und überhaupt für eine ordnungsmäßige Erledigung der Güterabfertigungsgeschäfte (s. Güterabfertigung) zu sorgen.

Matibel.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bittelmann — Otto Bittelmann (* 5. August 1911 in Schönholz; † 26. November 2000 in Walsrode) war ein deutscher Landwirt und Politiker (CDU). Nach dem Abitur absolvierte Bittelmann eine landwirtschaftliche Ausbildung und war anschließend Leiter der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Conrad Sedlmayr — (* 18. Mai 1868 in Siegendorf (Burgenland); † 6. Juni 1939 in Wien) war ein österreichischer Agrarökonom. Sedlmayr, Sohn eines Zuckerfabrikdirektors, studierte an der Hochschule für Bodenkultur in Wien und war viele Jahre in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Aereboe — [gesprochen Ahreboh ] (* 23. Juli 1865 in Horn bei Hamburg; † 2. August 1942 in Berlin) war ein deutscher Agrarökonom. Inhaltsverzeichnis 1 Lebensweg 2 Forschungsleistungen 3 Hauptwerke …   Deutsch Wikipedia

  • Heidenreichstein — Heidenreichstein …   Deutsch Wikipedia

  • Helmuth von Pannwitz — (* 14. Oktober 1898 in Botzanowitz/Landkreis Rosenberg, Oberschlesien; † 16. Januar 1947 in Moskau, hingerichtet) war ein deutscher Offizier, zuletzt Generalleutnant und …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Russegger — Josef Russegger, Lithographie von Gabriel Decker, 1854 Josef Ritter von Russegger (* 18. November 1802 in Salzburg; † 20. Juni 1863 in Schemnitz) war ein Geologe. Russegger widmete sich in Schemnitz (heute: Banská Štiavnica in der Slowakei) dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Bittelmann — (* 5. August 1911 in Schönholz; † 26. November 2000 in Walsrode) war ein deutscher Landwirt und Politiker (CDU). Nach dem Abitur absolvierte Bittelmann eine landwirtschaftliche Ausbildung und war anschließend Leiter der landwirtschaftlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Roztoka (Dobromierz) — Roztoka Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Russegger — Josef Russegger, Lithographie von Gabriel Decker, 1854 Josef Ritter von Russegger (* 18. November 1802 in Salzburg; † 20. Juni 1863 in Schemnitz) war ein Geologe. Russegger widmete sich in Schemnitz (heute: Banská Štiavnica in der Slowakei) dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Schrobenhausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.