Geschäftsbücher


Geschäftsbücher

Geschäftsbücher, Einlaufjournale, in den Registraturen staatlicher und privater Verwaltungen zur Verfolgung des Verbleibs der Eingänge geführte Bücher. (In einem anderen Sinne sind G. die Bücher, die die Bahnunternehmungen über die Geschäftsgebahrung führen. Vgl. Buchführung). G. im ersteren Sinne bildeten die Grundlage besonders der älteren Registratursysteme. Jedes eingehende Schriftstück wurde mit einer fortlaufenden Nummer versehen und unter dieser in die G. eingetragen; ebenso wurde dort die Art seiner Erledigung und sein schließlicher Verbleib vermerkt.

Dieses einen außerordentlichen Arbeitsaufwand erfordernde Verfahren ist von den Eisenbahnverwaltungen in letzter Zeit vielfach vereinfacht oder ganz aufgegeben worden. So werden bei der preußischen Staatsbahnverwaltung, seit einigen Jahren, nur noch wenige wichtige, einer besonderen Überwachung bedürftige Geschäftssachen, und auch diese nur insoweit in G. eingetragen, als deren Eingang und Verbleib nicht durch kurze Vermerke des die Angelegenheit bearbeitenden Bureaubeamten in einer sog.

Arbeitsliste verfolgt werden kann. Die bayerische Staatsbahn Verwaltung hat bei der Neuordnung der Verwaltung im Jahre 1907 an die Stelle von G. und Arbeitslisten die sog. Kartothek eingeführt.

Matibel.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschäftsbücher — Geschäftsbücher …   Deutsch Wörterbuch

  • Geschäftsbücher [2] — Geschäftsbücher. Das Streben nach Vereinfachung und Uebersichtlichkeit in der kommerziellen und industriellen Buchführung angesichts des stetig wachsenden Umfanges der Betriebe hat dazu geführt, an Stelle der voluminösen Hauptbücher sogenannte… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Geschäftsbücher [1] — Geschäftsbücher. Dauerhaftigkeit und Handlichkeit dieser Bücher erfordern eine besondere Fertigkeit des Papiers, exakte Liniatur, gutes Aufschlagen und Widerstandsfähigkeit der Decke und des Buchkörpers gegen äußere Einflüsse. Aus praktischen… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Geschäftsbücher — Geschäftsbücher, s. Buchhaltung, S. 539 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Geschäftsbücher — Geschäftsbücher, s.v.w. Handelsbücher (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Geschäftsbücher — Geschäftsbücher,   die Handelsbücher.   …   Universal-Lexikon

  • Geschäftsbücher — 1. Begriff: Nach dem HGB Handelsbücher, im kaufmännischen Sprachgebrauch Bücher. Die der ⇡ Buchführung dienenden Unterlagen in Form von gebundenen Büchern, geordnet abgelegten losen Blättern, sonstigen Datenträgern, sofern sie den Grundsätzen… …   Lexikon der Economics

  • (Geschäftsbücher) prüfen — (Geschäftsbücher) prüfen …   Deutsch Wörterbuch

  • Alois Permaneder — Buddenbrooks: Verfall einer Familie ist der erste Roman von Thomas Mann und der erste Gesellschaftsroman deutscher Sprache von Weltrang.[1] Er schildert Stolz, Glanz und Kultur der Kaufmannsfamilie Buddenbrook und ihren langsamen Verfall während… …   Deutsch Wikipedia

  • Aufbewahrungsfrist — Für die Aufbewahrung von Dokumenten und die zugehörigen Aufbewahrungspflichten und Aufbewahrungsfristen gelten unterschiedliche Gesetze. Am weitesten verbreitet und bekannt sind die Aufbewahrungsfristen für Dokumente und Daten nach Handels und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.