Geschäftsberichte


Geschäftsberichte

Geschäftsberichte, Betriebsberichte, werden sowohl von Staatsbahnen als auch von Privatbahn Verwaltungen – in der Regel alljährlich – über die Entwicklung und den Stand ihrer Unternehmungen erstellt und veröffentlicht. Die Verpflichtung der Staatsbahnen zur Erstellung von G. folgt aus dem Recht der Volksvertretungen, die Wirtschaftsführung der Staatsbahnen, als einen Teil des Staatshaushalts, zu prüfen und ihren Etat festzusetzen. Die Privatbahnverwaltungen, meist Aktiengesellschaften, sind in der Regel durch handelsgesetzliche Vorschriften zur Erstattung von G. verpflichtet. So bestimmt der § 260 des Deutschen Handelsgesetzbuches, daß der Vorstand einer Aktiengesellschaft alljährlich außer einer Bilanz sowie einer Gewinn- und Verlustrechnung einen den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft entwickelnden Bericht dem Aufsichtsrate und demnächst der Generalversammlung vorzulegen hat.

Der Hauptzweck der G. ist die Darlegung der Entwicklung des Bahnunternehmens in wirtschaftlicher Hinsicht; ihre hauptsächlichste Unterlage und ihren wesentlichsten Inhalt bilden die Betriebsergebnisse (s.d.); außerdem enthalten sie vielfach Mitteilungen allgemeiner Art über den Stand von Neubauten, Änderungen in der Organisation, Neuanschaffungen von Fahrzeugen, Wohlfahrtseinrichtungen für Beamte und Arbeiter u.s.w.; die von Privatbahnen aufgestellten G. bringen auch Vorschläge über die Verwendung des erzielten Gewinns (über die Höhe der zu verteilenden Dividende), über Ausstattung von Erneuerungs- und Reservefonds, über Aufnahme von Anleihen, Neuausgabe von Aktien, Kapitalrückzahlungen u.s.w.

Nicht selten sind den G. Karten, Pläne, graphische Darstellungen u. dgl. beigelegt.

Matibel.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschäftsbericht — Ein Geschäftsbericht ist die Veröffentlichung eines Unternehmens, in der es den Anteilseignern und der interessierten Öffentlichkeit gegenüber Rechenschaft über das abgelaufene Geschäftsjahr ablegt. Der Geschäftsbericht ist eine der wichtigsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Finanzbericht — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Ein Geschäftsbericht ist die Veröffentlichung eines Unternehmens, in dem es den Anteilseignern und der interessierten… …   Deutsch Wikipedia

  • Quartalsbericht — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Ein Geschäftsbericht ist die Veröffentlichung eines Unternehmens, in dem es den Anteilseignern und der interessierten… …   Deutsch Wikipedia

  • Quartalsgewinn — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Ein Geschäftsbericht ist die Veröffentlichung eines Unternehmens, in dem es den Anteilseignern und der interessierten… …   Deutsch Wikipedia

  • Quartalszahl — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Ein Geschäftsbericht ist die Veröffentlichung eines Unternehmens, in dem es den Anteilseignern und der interessierten… …   Deutsch Wikipedia

  • Quartalszahlen — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Ein Geschäftsbericht ist die Veröffentlichung eines Unternehmens, in dem es den Anteilseignern und der interessierten… …   Deutsch Wikipedia

  • Olaf Leu — (* 1936 in Chemnitz) ist ein deutscher Grafik Designer und Gestalter. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Funktionen/Tätigkeit 3 Ausstellungen 4 Schriftentwürfe …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Bank —   Deutsche Bank AG Staat Deutschland Sitz Frankfurt am Main Rechtsform …   Deutsch Wikipedia

  • BKK Essanelle — Sozialversicherung Gesetzliche Krankenversicherung Krankenkasse Betriebskrankenkasse (BKK) …   Deutsch Wikipedia

  • Bauer Media Group — Rechtsform Kommanditgesellschaft Gründung 1875 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.