Guyer-Zeller


Guyer-Zeller

Guyer-Zeller, der Begründer der Jungfraubahn, geboren 1. Mai 1839 in Neuthal bei Bauma (Kanton Zürich), gestorben 3. April 1899 in Zürich. Er studierte an der Kantonsschule in Zürich, an der dortigen Hochschule und eidg. Technischen Hochschule, sowie an der Akademie von Genf. Zu seiner weiteren Ausbildung ging er 1859 nach Frankreich, von hier nach England und Nordamerika. 1862 machte er eine Reise nach Palästina und Ägypten und wurde 1855 Teilhaber der Baumwollspinnerei seines Vaters. 18 Jahre lang war er Mitglied des Zürcher Kantonsrates. Seine vielen Reisen hatten ihm namentlich in volkswirtschaftlicher Beziehung den Blick erweitert. So erkannte er schon in den Sechzigerjahren die Bedeutung einer Eisenbahn durch den Arlberg, und seit 1870 begeisterte er sich für den Bau der Gotthardbahn, für deren Umgestaltung in den Siebzigerjahren er in der Öffentlichkeit und im Zürcher Kantonsrate mit Erfolg auftrat. Nach deren Durchführung stiftete er der Gotthardbahn 50.000 Fr., deren Erträgnisse zur Belohnung hervorragender Leistungen im Betriebsdienste derselben zu verwenden sind. Als in den Siebzigerjahren alle Eisenbahnaktien in der Schweiz entwertet waren, bekundete er seinen Scharfblick durch das Vertrauen, das er in diese Werte setzte. Er sicherte sich einen großen Aktienbesitz und damit einen bedeutenden Einfluß auf die Entwicklung der schweizerischen Eisenbahnen und im besonderen auf die schweizerische Nordostbahn, deren Präsident er wurde. Die Machtäußerung eines einzelnen, wie sie in ihm bei dieser Unternehmung zur Geltung gelangte, mag nicht wenig zu dem Übergang der schweizerischen Hauptbahnen in den Besitz des Staates beigetragen haben. Die Verstaatlichung selbst wurde von ihm begrüßt. Daneben trat er mit wechselndem Erfolge ein für die Entwicklung der Nebenbahnen und für eine große Engadin-Orientbahn (Chur-Tiefenkastel-Albula-Engadin-Ofenberg-Münster-Meran), als eine über Zürich führende Eisenbahnverbindung Calais-Konstantinopel gedacht. Ihre Fortsetzung erblickte er in einer Bagdadbahn und in dem Anschlusse des europäischen Eisenbahnnetzes an das Indiens.

Sein Lieblingsplan war seit 1893 die Jungfraubahn, deren Trasse er selbst festgestellt hat. Die ersten Teilstücke der Bahn, Kl.-Scheidegg-Eigergletscher-Rotstockschlucht nebst dem Wasserwerk Lauterbrunnen, baute er ganz aus eigenen Mitteln, und er hatte die Freude, am 19. September 1898 die erste Sektion dem Betriebe zu übergeben.

Literatur: v. Salis in »Deutscher Nekrolog 1899«, herausgegeben von Anton Bettelheim. Berlin 1900.

Dietler.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Guyer-Zeller — Porträt von Adolf Guyer Zeller Ehemalige Spinnerei in Neuthal …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Guyer-Zeller — Porträt von Adolf Guyer Zeller Ehemalige Spinnerei …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Guyer-Zeller — Portrait d Adolf Guyer Zeller. Naissance 1er mai 1839 Bäre …   Wikipédia en Français

  • Adolf Guyer-Zeller — (May 1, 1839 in Neuthal bei Bauma April 3, 1899) was a Swiss entrepreneur.He was the son of an owner of spinning mill and creator of a textile export trade in Zürich. After the death of his father, he led the company. He studied at the Swiss… …   Wikipedia

  • Guyer — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Guyer Zeller (1839–1897), Schweizer Industrieller und Verkehrspolitiker Bobby Guyer († 1988), US amerikanischer Jazz Trompeter und Sänger des Swing Jakob Guyer (1716–1785), Schweizer Musterbauer Lux… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeller — Zeller, meaning both prisoner and monk in German, is a surname, and may refer to:;People * Adolf Guyer Zeller, a Swiss entrepreneur. * Adrien Zeller, a French politician. * Carl Zeller, an Austrian operetta composer. * Christopher Zeller, a… …   Wikipedia

  • Jungfraubahn — Die Talstation auf der Kleinen Scheidegg Fahrplanfeld: 311, 312 Streckenlänge: 9,34 km Spurweite: 1000 mm ( …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrplanfeld 311 — Jungfraubahn Die Talstation auf der Kleinen Scheidegg Fahrplanfeld: 311, 312 Streckenlänge: 9,34 km Spurweite: 1000 mm ( …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrplanfeld 312 — Jungfraubahn Die Talstation auf der Kleinen Scheidegg Fahrplanfeld: 311, 312 Streckenlänge: 9,34 km Spurweite: 1000 mm ( …   Deutsch Wikipedia

  • Jungfraubahnen — Jungfraubahn Die Talstation auf der Kleinen Scheidegg Fahrplanfeld: 311, 312 Streckenlänge: 9,34 km Spurweite: 1000 mm ( …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.