Handlaternen


Handlaternen

Handlaternen, s. Signallaternen.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Handlaternen — für Signalzwecke werden im Eisenbahnbetriebe sowohl zur Abgabe von Bahnzustandssignalen (s.d.) als auch von Rangiersignalen (s.d.) verwendet. Köchy …   Lexikon der gesamten Technik

  • Geschichte der Beleuchtung — Dieser Artikel beschreibt die geschichtliche Entwicklung der Leuchtmittel. Inhaltsverzeichnis 1 Zeittafel 2 Offene Flammen 3 Dochte und Lampen 4 Gaslicht …   Deutsch Wikipedia

  • Laterne — Laterne, 1) Leuchte, welche mit Wänden aus Glas, Horn od. einer anderen durchscheinenden Materie umschlossen ist, daß das Licht gegen Wind u. Regen geschützt od. das Herabfallen von Funken in feuergefährlichen Orten verhindert werde. Größe u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Handsignale — Handsignale, Eisenbahnsignale, welche bei Nacht mit Handlaternen, bei Tage mit beliebigen andern Gegenständen von Hand gegeben werden; s. Bahnzustandssignale, Rangiersignale, Zugsignale. Köchy …   Lexikon der gesamten Technik

  • Laterne — hat verschiedene Bedeutungen: 1. Ein aus einem zum Teile durchsichtigen Materiale hergestelltes Gehäuse, das die Flamme einer eingeschlossenen Oel , Kerzen oder Gaslampe gegen Wind und Regen zu schützen hat und das Herabfallen von Funken… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Beleuchtungswagen — (lighting wagon; wagon d éclairage; carro d illuminazione) dienen zur raschen, ausgiebigen Beleuchtung von Arbeitsplätzen, hauptsächlich bei Behebung von am Bahnkörper oder an Objekten durch Elementarereignisse verursachten Beschädigungen… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Hilfszug — (relief train; train de secours; treno di soccorso), Sonderzug, der bei Unfällen zur Hilfeleistung an die Unfallstelle entsendet wird. Wenn es auch gelingt, die Sicherheit des Eisenbahnbetriebes immer weiter zu heben, so muß doch bei der… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • einwinken — ein||win|ken 〈V. tr.; hat〉 durch Winken an eine bestimmte Stelle weisen ● einen Autofahrer in die Garage, in den Parkplatz einwinken * * * ein|win|ken <sw. V.; hat; 2. Part. eingewinkt, auch, bes. ugs.: eingewunken> (Verkehrsw.): durch… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.