Harkort


Harkort

Harkort, Friedrich, geb. am 22. Februar 1793 in Harkorten (Westfalen), gest. am 6. März 1880, war in Wort und Schrift ein eifriger Förderer der ersten Eisenbahnbestrebungen im Rheinland und in Westfalen. Von vornherein den Wert der Eisenbahnen richtig erkennend, wies er bereits im Jahre 1825, kurz nach Eröffnung der ersten englischen Eisenbahn von Darlington nach Stockton in der Zeitschrift »Hermann« auf die Bedeutung der Eisenbahnen hin und stellte im folgenden Jahre eine den heutigen Schwebe- und Drahtseilbahnen ähnliche Probebahn in Elberfeld auf, um die Möglichkeit der Verbindung des industriereichen Wuppertales mit den Ruhrkohlenfeldern durch eine Schienenbahn darzutun. H. trat insbesondere sehr energisch ein für den Bau einer Bahn vom Rhein zur Weser (Minden). Seinen eifrigen Bemühungen war jedoch ein unmittelbarer, praktischer Erfolg nicht beschieden. Seit 1834 trat H. – im Gegensatz zum vorhergehenden Jahrzehnt – nur noch verhältnismäßig wenig in Eisenbahnangelegenheiten hervor.

Literatur: L. Berger: »Der alte Harkort« und Arch. f. Ebw. 1910, S. 571 ff.

Waldeck.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Harkort — ist der Nachname folgender Personen: Louisa Catharina Harkort (1718–1795), geb. Märker – verheiratet mit Johann Caspar Harkort III. (1716–1760) Johann Caspar Harkort IV (1753–1818), Eisenwarenfabrikanten und Kaufmann Johann Caspar Harkort V… …   Deutsch Wikipedia

  • Harkort — Harkort, Friedrich, geb. 1793 in Harkorten (Kreis Hagen, Regierungsbezirk Arnsberg, preußische Provinz Westfalen), diente während der Freiheitskriege als Offizier im ersten westfälischen Landwehrregiment, gründete nach dem Frieden ein… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Harkort — Harkort, Friedrich, Industrieller, geb. 22. Febr. 1793 auf dem Familiengut Harkorten in der Grafschaft Mark, gest. 6. März 1880 auf seinem Gut Hombruch bei Dortmund, trat 1808 als Lehrling in ein Handlungshaus zu Barmen ein und machte den Feldzug …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Harkort — Harkort, Friedr., Industrieller und Politiker, geb. 22. Febr. 1793 zu Harkorten (Grafsch. Mark), verdient um Anlage von Eisenbahnen, Förderung der Dampfschiffahrt, des Assoziationswesens etc., auch Volksschriftsteller, 1848 Mitglied der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Harkort — Hạrkort,   Friedrich Wilhelm, Industrieller und Politiker, * Gut Harkorten (bei Hagen) 25. 2. 1793, ✝ Hombruch (heute zu Dortmund) 6. 3. 1880; einer der führenden rheinischen Unternehmer während der Frühindustrialisierung (Kupfer , Walz und… …   Universal-Lexikon

  • Harkort'sche Fabrik — Die Harkort sche Fabrik war eine Fabrik der Eisenwarenfabrikantenfamilie Harkort. Geschichte Die in Hagen Haspe an der Grundschötteler Straße nahe Haus Harkorten gelegene Fabrik wurde kurz nach 1800 von Johann Caspar Harkort IV (1753 1818), dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Harkort’sche Fabrik — Maschinenhalle der ehemaligen Harkort’schen Fabrik Die Harkort sche Fabrik war eine Fabrik der Eisenwarenfabrikantenfamilie Harkort. Geschichte Die in Hagen Haspe an der Grundschötteler Straße nahe Haus Harkorten gelegene Fabrik wurde kurz nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Harkort — Friedrich Harkort, um 1820 Friedrich Harkort …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard Harkort — (18 de julio de 1797 en Hagen, Alemania † 11 de agosto 1836 en Texas, Estados Unidos) fue un ingeniero de minas y obras de reducción que llegó a México trabajando para la empresa minera británica The Mexican Company. Dejó la empresa y se integró… …   Wikipedia Español

  • Gustav Harkort — um 1850 Gustav Harkort (* 3. März 1795 in Westerbauer; † 29. August 1865 in Leipzig) war ein deutscher Kommerzienrat, Unternehmer, Bankier und Eisenbahnpionier in Leipzig …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.