Kantinen


Kantinen

Kantinen sind von den Eisenbahnverwaltungen selbst oder unter ihrer Mitwirkung auf größeren Stationen und in Werkstätten errichtete Wirtschaften zum Zweck der besseren Versorgung des Personals während des Dienstes mit guten und billigen Speisen und (besonders warmen) Getränken. Auch die Bewahrung des Personals vor unmäßigem Genuß und die Rücksicht auf dessen ständige Dienstbereitschaft sind ein Bewegungsgrund zu ihrer Errichtung. Die K. werden auf Rechnung entweder der Eisenbahnkasse oder des Personals geführt oder an Dritte gegen einen mäßigen Pacht vergeben; mitunter sind sie von privaten oder öffentlichen Wohlfahrtsvereinen geleitet. Der Gewinn wird in der Regel zur Verbesserung der Einrichtung und zu Unterstützungszwecken verwendet. Auch wenn das Personal der Träger des Unternehmens ist, stellt die Eisenbahnverwaltung gewöhnlich die Räume kostenfrei zur Verfügung, behält sich aber die Aufsicht und einen weitgehenden Einfluß auf die Wirtschaftsführung vor. Neuerdings werden die alkoholfreien K. bevorzugt oder allein zugelassen. Besondere Verbreitung und beste Pflege weisen die K. der badischen Staatseisenbahnen (1912: 27) auf.

Beyerle.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schönheit der Arbeit — Das Amt für Schönheit der Arbeit gehörte zur NS Gemeinschaft Kraft durch Freude, einer Unterorganisation der Deutschen Arbeitsfront (DAF), die unmittelbar nach Zerschlagung der Gewerkschaften im Mai 1933 als gemeinsame Organisation von… …   Deutsch Wikipedia

  • Veggieday — Veggieday, Veggietag, Veggiday oder vegetarischer Tag (international auch oft Meat Out Day in Anlehnung daran auch Fleischfreier Tag) ist eine Maßnahme zur Bewusstseinsbildung für vegetarische Politik. Häufig gehen dabei Initiativen auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarck (Schlachtschiff) — Bismarck p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Catering — Mittagsmahl in der Touristenklasse eines Flugzeugs Catering ist eine Bezeichnung für die professionelle Bereitstellung von Speisen und Getränken als Dienstleistung an einem beliebigen Ort. Der Leistungsumfang eines Caterers kann sich dabei von… …   Deutsch Wikipedia

  • Großer Sprung nach vorn — Propagandaplakat für den „Großen Sprung nach vorn“ Großer Sprung nach vorn (chinesisch 大躍進 / 大跃进 dà yuè jìn) war der Name für eine von 1958 bis 1961 laufende Kampagne bestehend aus mehreren einzelnen Initiativen, die den… …   Deutsch Wikipedia

  • NAAFI — Ehemaliger NAAFI Supermarkt in Osnabrück Die Navy, Army and Air Force Institutes (NAAFI, Aussprache na:fi:, deutsch: Einrichtungen der Marine, Armee und Luftwaffe) sind eine von der britischen Regierung gegründete Organisation, die Angehörigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Navy, Army and Air Force Institutes — Die Navy, Army and Air Force Institutes (NAAFI, Aussprache na:fi:, deutsch: Einrichtungen der Marine, Armee und Luftwaffe) sind eine von der britischen Regierung gegründete Organisation, die Angehörigen der britischen Streitkräfte und ihren… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlachtschiff Bismarck — Schiffsdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Maschinenfabrik Buckau R. Wolf — Die Maschinenfabrik Buckau R. Wolf AG (kurz Buckau Wolf) ist ein ehemaliges Maschinenbau Unternehmen mit Sitz in Magdeburg Buckau. Das Unternehmen entstand 1928 aus dem Zusammenschluss der R. Wolf AG mit der Maschinenfabrik Buckau AG. Später… …   Deutsch Wikipedia

  • Amt für Schönheit der Arbeit — Das Amt für Schönheit der Arbeit war ein Verband der Nationalsozialistischen Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP). Es war Teil der Organisation „Kraft durch Freude“ (KdF) und gehörte zur Robert Ley unterstehenden Deutschen Arbeitsfront (DAF), die in… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.