Appenzeller Bahn

Appenzeller Bahn (Schweiz), Schmalspurbahn von 1 m Spurweite, bestehend aus den Sektionen: Winkeln-Herisau (4∙360 km), eröffnet den 12. April 1875, Herisau-Urnäsch (10∙309 km), eröffnet den 21. September 1875, Urnäsch-Appenzell (10∙772 km), wovon Urnäsch-Gontenbad am 16. August und Gontenbad-Appenzell am 29. Oktober 1886 eröffnet worden sind. Betriebslänge 25∙46 km. Die Bahn wurde auf Grund einer am 23. September 1873 vom Bund erteilten Konzession, die als Normalkonzession für schmalspurige Bahnen in der Schweiz galt, von der schweizerischen Gesellschaft für Lokalbahnen erbaut. Von der Ansicht geleitet, daß der Ausbau des schweizerischen Eisenbahnnetzes durch billige Lokalbahnen ein den Landesinteressen entsprechendes und unter Umständen auch lohnendes Unternehmen sei, wurde im Jahre 1872 die genannte Gesellschaft für Lokalbahnen gegründet. Allein die bald hereinbrechende Finanzkrisis nötigte die Gesellschaft, von allen weiteren Projekten abzusehen und sich einzig auf den Bau und Betrieb der Linie Winkeln-Herisau-Appenzell zu beschränken. Die Gesellschaft beabsichtigt, Einrichtung nach Langbeins System zu treffen, zur Beförderung von normalspurigen Vollbahnwagen über ihre Bahn.

Das Anlagekapital betrug Ende 1910 4,573,795 Fr. oder f. d. km 172.915 Fr. In Winkeln, Gemeinschaftsstation mit den Schweizerischen Bundesbahnen, hat die Bahn Anschluß an die Linie von Winterthur nach St. Gallen und Rorschach, in Appenzell an die Appenzeller Straßenbahn. Ein weiterer Anschluß an die Bundesbahnen steht durch den Bau einer Linie von Herisau nach Gossau in Aussicht.

Die Bahn wird täglich in jeder Richtung von 14∙4 Zügen im Durchschnitt befahren. Sie hat im Jahre 1910 rund 656,100 Reisende und 52.500 t Güter befördert und eine Gesamteinnahme von 497.289 Fr. oder 19.126 Fr. auf das Bahnkilometer erzielt. Die Ausgaben waren im Jahre 1910 f. d. Bahnkilometer 15.912 Fr., f. d. Zugkilometer 2∙94 Fr., f. d. Achskilometer 15∙6 Cts. Der Verkehr ist wegen Eröffnung der Bodensee-Toggenburg-Bahn (3. Okt. 1910) wesentlich zurückgegangen.

Dietler.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Appenzeller Bahn — Streckenlänge: 25.92 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 1500 V = Maximale Neigung: 37 ‰ Streckenprofil 854: Gossau SG–Appenzell …   Deutsch Wikipedia

  • Appenzeller Straßenbahn — Appenzeller Straßenbahn. Von ihr wurde in Betrieb genommen im Jahre 1889 die Strecke St. Gallen Gais (Baulänge 14∙087 km, Betriebslänge 14∙055 km), im Jahre 1904 die Strecke Gais Appenzell (Baulänge 5∙434 km, Betriebslänge 5∙560 km). Sie hat 13… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Appenzeller-Strassenbahn-Gesellschaft — Elektrische Bahn St. Gallen–Gais–Appenzell Streckenlänge: 20.06 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 1500 V = Maximale Neigung: Adhäsion 69 ‰ Zahnstange 100 ‰ Zahnstangensystem: Riggenbach Klose Strub / Von Roll …   Deutsch Wikipedia

  • Appenzeller-Straßenbahn-Gesellschaft — Elektrische Bahn St. Gallen–Gais–Appenzell Streckenlänge: 20.06 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 1500 V = Maximale Neigung: Adhäsion 69 ‰ Zahnstange 100 ‰ Zahnstangensystem: Riggenbach Klose Strub / Von Roll …   Deutsch Wikipedia

  • Appenzeller Bahnen AG — Niederflursteuerwagen ABt 122 in St. Gallen mit dem neuen Signet auf der Stirnfront; St. Gallen 1. März 2007 Die Appenzeller Bahnen (AB) mit Hauptsitz in Herisau betreiben ein Netz von Eisenbahnen in den Kantonen Appenzell Innerrhoden, Appenzell… …   Deutsch Wikipedia

  • Appenzeller Bahnen (1989) — B 292, ein PA 90, im Erscheinungsbild nach der Fusion 1988, St. Gallen 13. Oktober 2005 …   Deutsch Wikipedia

  • Appenzeller Bahnen (2006) — Niederflursteuerwagen ABt 121 auf der Hauptstrasse in Teufen …   Deutsch Wikipedia

  • Appenzeller Bahnen — Une motrice AB GE 4/4 de l Appenzeller Bahnen Le Appenzeller Bahnen (AB) (en allemand, chemin de fer d Appenzell en français) est une entreprise ferroviaire suisse dont les actionnaires principaux sont la Confédération, le canton d Appenzell… …   Wikipédia en Français

  • Appenzeller Bahnen — Der Begriff Appenzeller Bahnen bezeichnet zwei Bahngesellschaften Appenzeller Bahnen (1989) für die Bahngesellschaft zwischen 1989 und 2005 Appenzeller Bahnen (2006) für die Bahngesellschaft ab 2006 Siehe auch: Appenzeller Bahn …   Deutsch Wikipedia

  • St. Gallen-Gais-Appenzell-Bahn — Elektrische Bahn St. Gallen–Gais–Appenzell Streckenlänge: 20.06 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Stromsystem: 1500 V = Maximale Neigung: Adhäsion 69 ‰ Zahnstange 100 ‰ Zahnstangensystem: Riggenbach Klose Strub / Von Roll …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”