Madagaskar


Madagaskar

Madagaskar. Die Insel M., 1600 km lang, 450 km breit, im Indischen Ozean gelegen, 590.000 km2 mit 2∙7 Mill. Einwohnern, ist seit 1896 französische Kolonie unter einem Generalgouverneur. Von besonderer Bedeutung ist der Reisanbau; 1908 waren 350.000 ha mit Reis bebaut und die Reisernte betrug 700.000 t. Hauptausfuhrhäfen sind Majunga im Nordwesten, Mananjary und Tamatave an der Ostküste.

Die Herstellung einer Verbindung von dem Hafen Tamatave mit der etwa 400 km entfernten, hochgelegenen Landeshauptstadt Tananarivo durch eine Eisenbahn nahm die Kolonie selbst in die Hand. Durch Ges. vom 14. April 1900 wurde eine Anleihe von 60 Mill. Fr. unter Bürgschaft des Mutterlandes genehmigt; 48 Mill. hiervon für den Bahnbau Brickaville-Tananarivo, indem man zunächst den Kanal des Pangalanes über Andevorante und den schiffbaren Teil des Vohitra zwischen Tamatave und Brickaville mitbenutzen wollte.

Die Bahn Brickaville-Tananarivo (mit 1 m-Spur) wurde 1901 begonnen und am 1. Oktober 1909 eröffnet (267 km). Die Bahn ist eine der kostspieligsten Tropenbahnen. Gesamtkosten 63 Mill. Fr. = 189.000 M/km. Die Bahn durchschneidet z. T. sehr schwieriges Gelände, das viele Kunstbauten, u.a. 12 Tunnel von 1300 m Gesamtlänge, erforderte, und ersteigt mit Höchststeigungen von l: 50 eine Meereshöhe von 1479 m.

Durch Ges. von 8. April 1910 wurde die Verlängerung der Bahn zum Hafen Tamatave (97 km) beschlossen und im März 1913 vollendet.

Die Betriebslänge der Bahnen in M. beträgt 381 km. Sie haben zur Steigerung der landwirtschaftlichen Erzeugung im Lande, besonders von Kautschuk, Kaffee, Tabak, Gewürznelken und Vanille, beigetragen. Wöchentlich fahren 2 Zugpaare.

Betriebsergebnisse:


Madagaskar

Von weiteren Bahnplänen ist der für eine 160 km lange Bahn von Tananarivo in südlicher Richtung auf Antsirabe, in der Mitte der Insel gelegen, durch eine Konzession vom 31. Dezember 1912 gesichert; der Bau sollte Ende 1914 vollendet sein. – Außerdem besteht eine 12∙5 km lange Schmalspurbahn von Tamatave nach Ivondro.

Literatur: Rev. gén. d. chem. 1910, S. 177 u. ff., 1913, S. 218 u. ff.

Baltzer.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Madagaskar — Madagaskar …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Madagaskar — (hierzu Karte »Madagaskar«), Nosin Dambo (»Insel der wilden Schweine«) der Eingebornen, zu Afrika gehörige Insel, von ihm durch den Kanal von Mosambik getrennt, mit 592,100 qkm fünftgrößte Insel der Erde (nächst Grönland, Neuguinea, Borneo und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Madagáskar — Madagáskar, Insel im Ind. Ozean, franz. Kolonie, von der Ostküste Südafrikas [Karte: Afrika I] durch den 370 1000 km breiten Kanal von Mosambik getrennt, mit den Küsteninseln (Sainte Marie de M. u.a.) 592.100 qkm; die Küste ist im NO. und NW.… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Madagaskar — Madagaskar. Geschmückt mit allen Reizen der Tropenländer liegt diese 10,500 Quadrat M. und 4 Millionen Ew. zählende Insel an der Südostküste von Afrika und ist von diesem durch die Straße von Mozambik getrennt. Eine 7200 F. hohe Bergkette… …   Damen Conversations Lexikon

  • Madagàskār — m geogr. otok i država uz JI obalu Afrike (Indijski ocean), glavni grad Tananarive; Malgaška Republika …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Madagaskar — Madagàskār m DEFINICIJA geogr. otok i država uz JI obalu Afrike (Indijski ocean), 587.041 km2, 11.872.000 stan., glavni grad Tananarive; Malgaška Republika …   Hrvatski jezični portal

  • Madagaskar — Ma|da|gạs|kar; s: Inselstaat vor der Ostküste Afrikas. * * * Madagạskar,     Kurzinformation:   Fläche: 587 041 km2   Einwohner: (2000) 17,4 Mio.   Hauptstadt: Antananarivo   Amtssprachen: Malagasy, Französisch   …   Universal-Lexikon

  • Madagaskar — Filmdaten Deutscher Titel Madagaskar – Ein Reisetagebuch Originaltitel Madagascar, carnet de voyage …   Deutsch Wikipedia

  • Madagaskar — Ma|da|gas|kar Ma|da|gas|kar …   Dansk ordbog

  • Madagaskar — Ma|da|gạs|kar (Insel und Staat östlich von Afrika) …   Die deutsche Rechtschreibung


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.