Montenegro


Montenegro

Montenegro. Die einzige Eisenbahn dieses Landes geht von Vir (am Skutarisee) nach (Bar) dem Hafen von Antivari. Sie ist rd. 42 km lang.

Diese von der italienischen Gesellschaft »Compagnia di Antivari« 1908 erbaute Strecke ist eine Lokalbahn (75 cm Spurweite), deren Umbau in eine normalspurige Linie wegen der ungünstigen Steigungsverhältnisse (40) und eines Krümmungshalbmessers von 30 m so gut wie ausgeschlossen ist, so daß auch der Anschluß an eine bis Podgorica oder noch weiter verlängerte Bahnlinie kaum zu erwarten ist.

Der unzureichende Fahrpark (26 offene Güterwagen zu 8 t Tragfähigkeit, 7 Personenwagen mit je 9 [I. Kl.] bzw. 18 Plätzen [III. Kl.] und 4 Lokomotiven) bringt es mit sich, daß täglich bloß 5 Güterzüge (zu 27 t), nach Virpazar abgelassen werden können.

Die Anlagekosten waren auf 3 Mill. Fr. veranschlagt.

Geplant ist u.a. der Bau der Linie Plavnica- (am nördlichen Ufer des Skutarisees) Podgorica. Am ernstlichsten bewirbt sich die vorerwähnte italienische Gesellschaft um die Baukonzession.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Montenegro — • A kingdom in the Balkan Peninsula, on the east coast of the Adriatic Sea; the territory was in ancient times a portion of the Roman province of Dalmatia Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Montenegro     Montenegro …   Catholic encyclopedia

  • MONTÉNÉGRO — MONTÉNÉGR Avec 13 812 kilomètres carrés, la république du Monténégro était la plus petite des républiques de la Fédération yougoslave créée en 1945 (5,4 p. 100 du territoire yougoslave), une des plus pauvres et la moins peuplée (44 hab./km2 en… …   Encyclopédie Universelle

  • Montenegro — (Col.) m. Especie de *jardín. * * * La República de Montenegro (en serbio:Crna Gora/Црна Гора, cuyo significado es Montaña Negra) es una pequeña república montañosa situada en los Balcanes, a orillas del mar Adriático. Según su Carta Magna, la… …   Enciclopedia Universal

  • Montenegro — Monténégro (homonymie) Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Brésil Montenegro est une municipalité de l État du …   Wikipédia en Français

  • Montenegro — (serb. Crnagora, spr. zrnagōra, türk. Karadagh, »schwarzes [d.h. wildes, ungastliches] Gebirge«), unabhängiges slaw. Fürstentum am Adriatischen Meer, zwischen der Südspitze Dalmatiens, der Herzegowina, Altserbien und Albanien (s. Karte »Bosnien… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Montenegro — Mon*te ne gro, n. A former country bordering on the Adriatic Sea; now part of Yugoslavia [syn: [Montenegro], [Crna Gora]]WordNet 1.7] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Montenegro — [mänt΄ə nē′grō, mänt΄əneg′rō] constituent republic of S Serbia and Montenegro: formerly a kingdom: 5,333 sq mi (13,812 sq km); pop. 615,000; cap. Podgorica Montenegrin [mon΄te ne′grin] adj., n …   English World dictionary

  • Montenēgro — (slawisch Cernagora, türkisch Karadagh, d.i. Schwarzes Gebirge), eine Gebirgslandschaft an der dalmatischen Küste, östlich von Cattaro, von Zweigen der Dinarischen Alpen durchzogen u. umwallt. Das Land gleicht einer abgeschlossenen, schwer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Montenegro — Montenēgro (serb. Crnagora, türk. Karadagh, d.i. Schwarzer Berg), unabhängiges Fürstentum der Balkanhalbinsel [Karte: Balkanhalbinsel I], 9080 (offiziell 8433) qkm, 227.841 E. Durchaus gebirgig, durch den Fluß Zeta in zwei Gebirgsmassen zerlegt;… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Montenegro — Montenegro, d.h. schwarzer Berg, Cèrnagora, unabhängiges Gebirgsland in der europ. Türkei, gewöhnlich zum Sandschak Skutari gerechnet, ist jetzt ein von den europ. Mächten anerkanntes Fürstenthum zwischen Dalmatien, der Herzegowina, Bosnien und… …   Herders Conversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.