Wasserwagen


Wasserwagen

Wasserwagen (water tank trucks; wagons à eau; carri per acqua), für Wasserversendung bestimmte Gefäßwagen, die sich von den Tendern durch den Mangel eines Brennstofflagerraumes und einer Sonderkuppelung zur Verbindung mit der Lokomotive unterscheiden. W. dienen vornehmlich zur Versorgung wasserarmer Bahnstrecken sowohl mit Nutz- als mit Genußwasser; auf einigen Gebirgsbahnen finden W. als Bremswagen bei Güterzügen in Strecken mit anhaltend starkem Gefäll Verwendung.

Das Untergestell der W. wird, ähnlich wie jenes der Tender, entweder in der gewöhnlichen Bauart der Wagenuntergestelle oder mit Langrahmen aus Eisenblech hergestellt. Je nach der Größe des Wasserraums wird das Untergestell des W. zwei- oder mehrachsig ausgeführt. An beiden Brustträgern sind vollkommen gleiche Stoß- und Kuppelungsvorrichtungen angebracht, die sich von den derartigen Einrichtungen der gewöhnlichen Wagen nicht unterscheiden. W. werden in der Regel mit einer Handbremse (Spindelbremse) versehen.

Der Wasserkasten erhält zumeist eine Form von rechteckigem Querschnitt und eine Fassung von etwa 10–15 m3; die Bauausführung stimmt mit der eines Tenderwasserkastens der Hauptsache nach überein, nur braucht der Decke keine solche Tragfähigkeit gegeben zu werden wie bei Tendern, weil sie bei W. nicht den Lagerboden für den Brennstoff zu bilden hat. Der Wasserkasten enthält Füll- und Einsteigöffnungen sowie absperrbare Ablaufrohre, auch werden an demselben Wasserstandszeiger angebracht. Um einem Einfrieren des Wassers in den W. während der kälteren Jahreszeit vorzubeugen, werden W. auch mit einer Einrichtung zum Anwärmen des Wassers versehen, die durch eine Dampfleitung mit dem Kessel der Lokomotive verbunden werden kann.

Außer der Ausführung der W. in Form jener der Tender findet man auch W. in der Form der Kesselwagen für Petroleum oder Spiritus.

Rihosek.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wasserwägen — Wasserwägen, so v. w. Nivelliren …   Pierer's Universal-Lexikon

  • KkStB Wasserwagen 0.0 — Die kkStB 0.0 war eine Wasserwagenreihe der k.k. Staatsbahnen Österreichs, deren Wasserwagen außer für die kkStB selbst ursprünglich auch für die Istrianer Staatsbahn, für die Dalmatiner Staatsbahn, für die Staats Eisenbahn Gesellschaft (StEG),… …   Deutsch Wikipedia

  • kkStB Wasserwagen 0.0 — Die kkStB 0.0 war eine Wasserwagenreihe der k.k. Staatsbahnen Österreichs, deren Wasserwagen außer für die kkStB selbst ursprünglich auch für die Istrianer Staatsbahn, für die Dalmatiner Staatsbahn, für die Staats Eisenbahn Gesellschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • KkStB Wasserwagen 0.1 — kkStB Wasserwagen 0.1 kein Bild vorhanden 0.100 0.101–0.106 0.500 Hersteller: Speker in Wien Ringhoffer Anzahl: 1 6 1 Nummerierung: StEG 20031 ÖNWB IV 1–6 …   Deutsch Wikipedia

  • kkStB Wasserwagen 0.1 — kkStB Wasserwagen 0.1 kein Bild vorhanden 0.100 0.101–0.106 0.500 Hersteller: Speker in Wien Ringhoffer Anzahl: 1 6 1 Nummerierung …   Deutsch Wikipedia

  • KkStB Wasserwagen 0.5 — kkStB Wasserwagen 0.5 Nummerierung: BNB R 1200 kkStB 0.501 Anzahl: 1 Hersteller: Ringhoffer Baujahr(e): 1889 Ausmusterung: k.A. Achsformel: dreiachsig Spurweite: 1.435 mm …   Deutsch Wikipedia

  • KkStB Wasserwagen 0/s.0 — kkStB Wasserwagen 0/s.0 kein Bild vorhanden 0/s.01–02 0/s.03–04 Hersteller: Grazer Waggon und Maschinen FabriksAG Anzahl: 2 2 Nummerierung: kkStB 0/s.01−02 kkStB 0/s.03−04 Baujahr: 1901/02 1904 Ausmus …   Deutsch Wikipedia

  • kkStB Wasserwagen 0.5 — kkStB Wasserwagen 0.5 Nummerierung: BNB R 1200 kkStB 0.501 Anzahl: 1 Hersteller: Ringhoffer Baujahr(e): 1889 Ausmusterung: k.A. Achsformel: dreiachsig Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • KkStB Wasserwagen 0/s.1 — kkStB Wasserwagen 0/s.1 Nummerierung: kkStB 0/s.101–103 Anzahl: 3 Hersteller: Grazer Waggon und Maschinen FabriksAG Baujahr(e): 1908, 1910 Ausmusterung: k.A. Achsformel: dreiachsig Spurweite: 760 mm Leermasse …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Lokomotiven und Triebwagen der kkStB — Diese Liste bietet eine Übersicht über die Lokomotiven und Triebwagen der k.k. österreichischen Staatseisenbahnen (kkStB). Inhaltsverzeichnis 1 Dampflokomotiven 1.1 Schnell und Personenzuglokomotiven 1.2 Güterzuglokomotiven …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.