Bahnmeisterwagen

Bahnmeisterwagen, auch Bahnwagen oder Rollwagen (trolly; wagonet; carello), kleine, möglichst leicht gebaute Plattformwagen, die nicht in Züge eingestellt werden können, durch Menschenkraft in das Gleis und aus ihm gehoben und auf den Bahngleisen durch Menschenhand geschoben werden (Abb. 258, 259).

Sie dienen zum Versand von Schwellen, Schienen, Werkzeugen u.s.w., die auf der Strecke ausgewechselt oder verwendet werden sollen, zuweilen auch in Stationen zur Beförderung von Gepäckstücken von und zu den Güterwagen.

Die B. bestehen aus einem hölzernen, mit Bohlen bedeckten Rahmen, der ohne Federn mittels der Lager auf zwei Achsen ruht; sie haben einen Radstand von 1–1∙2 m. Der Rahmen besteht in der Regel aus Eichenholz, die 1∙5–1∙9 m breite und 1∙9–2∙2 m lange Plattform aus 40–50 mm starken Lärchen- oder Tannenpfosten. Die B. erhalten meist Schalengußräder von 400–500 mm Laufkreisdurchmesser und 105 mm Kranzbreite. Die gußeisernen Lager sind unmittelbar an den hölzernen Längsträgern angeschraubt. Die B. sind meist mit Spindel- oder Hebelbremsen versehen, besitzen keine Kupplungen und keine elastischen Stoßvorrichtungen. Die Höhe der Plattform über der Schienenoberkante beträgt 0∙50–0∙60 m; die Tragfähigkeit der B. ist etwa 4000 kg. Das Eigengewicht beträgt 500 bis 650 kg. Die Kosten eines B. stellen sich auf etwa 300 K.

Zu den B. im weiteren Sinne gehören auch Draisinen und Eisenbahnfahrräder. S. Bahnwagenfahrten, Bahndienstwagen und Draisinen.

Abb. 258.
Abb. 258.
Abb. 259.
Abb. 259.

http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnmeisterwagen — Bahnmeisterwagen, kleiner offener Plattformwagen zur Heranschaffung des Bahnerhaltungsgeräts und Materials, muß beim Herannahen eines Zuges aus dem Gleis gehoben werden …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bahnmeisterwagen — Bahnmeisterwagen, s. Eisenbahnwagen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ein- und Entgleisungsvorrichtungen — (rerailing ramps, derailers; rampes d accès, dérailleurs; scarpe di accesso, apparecchi di sviamento). A. Eingleisungsvorrichtungen. Zum Wiedereinsetzen entgleister Eisenbahnfahrzeuge bedient man sich gewöhnlich der Wagenwinden. Befinden sich die …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bahnwärter — Bahnwärter, Streckenwärter, zuweilen auch Bahn Wächter genannt (flagman; garde ligne, garde route; guardiano della linea, cantoniere, casettiere), sind die unteren Bahnbediensteten, denen bei den meisten Bahnen die Überwachung des Bahnzustandes… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bahnwagenfahrten — Bahnwagenfahrten, Kleinwagenfahrten, Fahrten mit Bahnwagen, Bahnmeisterwagen (Rollwagen), Draisinen, Eisenbahnfahrrädern, Gleismessern, überhaupt allen unter den Begriff der Kleinwagen (s. Bahndienstwagen) fallenden Wagenarten, zur Beförderung… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bahnstrecke Fürfeld–Sprendlingen — Bahnstrecke Sprendlingen–Fürfeld „Bawettche“ Streckennummer: 3568 Streckenlänge: 14,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Niebüll-Dagebüll — Zug der neg zwischen Niebüll und Dagebüll Kursbuchstrecke (DB): 136, ex 126 Streckennummer: 9100 Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Niebüll–Dagebüll — Bahnstrecke Niebüll Dagebüll Zug der neg zwischen Niebüll und Dagebüll Kursbuchstrecke (DB): 136, ex 126 Streckennummer: 9100 Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Spaichingen–Reichenbach — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Sprendlingen–Fürfeld — „Bawettche“ Streckennummer: 3568 Streckenlänge: 14,2 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”