Bedeckung


Bedeckung

Bedeckung (covering with a tilt; bachâge; copertura) der in offenen Wagen verladenen Güter, das Anbringen von Decken (Plachen) zum Schutze gegen äußere Einflüsse. Die B. kann entweder obligatorisch sein und wird dann von der Eisenbahnverwaltung gefordert, oder der Versender selbst stellt freiwillig für einzelne in offenen Wagen verladene Güter zu deren Schutz Decken bei, oder er entleiht sie von der Bahnverwaltung (s. Decken- und Bindemittel).

Die Verwendung von Decken ist für eine Reihe von Gütern, die nur bedingungsweise zur Beförderung zugelassen sind, in der Anlage 1 zum Internationalen Übereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr und ebenso in den Betriebsreglements (Verkehrsordnung) ausdrücklich vorgeschrieben; so in den Betriebsreglements für die Eisenbahnen in Deutschland, Österreich, Ungarn, Belgien, Dänemark, Frankreich (Reglement für die Beförderung von gefährlichen – explosiven, leichtentzündlichen, giftigen u.s.w. – und ekelerregenden Gegenständen vom 12. Nov. 1897, Zeitschrift für den internationalen Eisenbahntransport, Nr. 4, von 1898), den Niederlanden, Rumänien und der Schweiz. In Italien haben die Tarife die bezüglichen Vorschriften festzusetzen. Im übrigen sind in den Tarifen Bestimmungen hierüber auch für Güter enthalten, die zwar nicht zu den nur bedingungsweise zur Beförderung zugelassenen Gegenständen gehören, die aber doch wegen ihrer Eigenschaften Unzuträglichkeiten während ihrer Beförderung herbeiführen können (vgl. § 62 des Eisenbahnbetriebsreglements für Österreich und Ungarn und der deutschen Verkehrsordnung). Außerdem sind auch die Vorschriften der Zoll- und Steuerbehörden maßgebend. Die Überlassung von bahneigenen Decken an den Absender ist durch Tarifbestimmungen geregelt. Der Antrag ist im Frachtbrief zu stellen. Die Überlassung findet nur insoweit statt, als Decken verfügbar sind und ihre Beschädigung durch die verladenen Güter nach Ermessen der Eisenbahnverwaltung nicht zu befürchten ist. Das Auflegen der mietweise überlassenen Decken obliegt dem Absender. Decken, die Eigentum des Absenders sind, werden in der Regel auf dem Hinwege (mit der Sendung) frachtfrei und auf dem Rückwege (ohne Sendung) zu sehr ermäßigten Gebühren befördert. Die Tarife enthalten in der Regel auch die Bestimmung, daß die Eisenbahn, wenn sie dem Absender auf dessen Antrag im Frachtbriefe Decken überläßt, dadurch auch bei solchen Gütern, die nach den Tarifbestimmungen nicht in offenen Wagen zu befördern wären, keine weitergehende Haftpflicht übernimmt, als ihr bei Beförderung in offenen Wagen ohne Decken obliegt. Trotzdem haftet aber die Eisenbahn nach der herrschenden Ansicht, wenn sie ein Verschulden, z.B. durch Überlassung schadhafter Decken, trifft (vgl. Blume, Internationales Übereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr, Berlin 1910, zu Art. 31; Rinaldini, Eisenbahnbetriebsreglement, Wien 1909, zu § 66).

v. Rinaldini.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bedeckung — steht für: das Verhältnis der Wolkenfläche zur freien Himmelsfläche, siehe Bewölkung Okkultation, die Vollständige Bedeckung von Himmelskörpern Durchgang, die Teilweise Bedeckung von Himmelskörpern Bedecktsamer, eine Klasse von Pflanzen Bedeckung …   Deutsch Wikipedia

  • Bedeckung — Bedeckung, 1) B. des Hauptes, im Orient galt u. gilt es noch für unanständig, im bloßen Kopfe zu gehen, u. Türken, Perser u. Chinesen nehmen ihre Kopfbedeckung im Hause, vor Großen u. beim Gebet nicht ab. Bei den Juden galt es schon in den… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bedeckung — *Bedeckung (Sternbedeckung), das Ereigniß, daß ein Gestirn, welchem eine eigene Bewegung am Himmel zukommt, in die Gesichtslinie eines andern tritt u. daß somit das entferntere Object uns auf einige Zeit unsichtbar wird. In diesem weitesten Sinne …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bedeckung [1] — Bedeckung (Occultatio), das ganze oder teilweise Unsichtbarwerden eines Sternes durch das Vortreten eines andern, der Erde näher stehenden Himmelskörpers. Die B. der Sonne durch den Mond bringt die Sonnenfinsternis hervor; Bedeckungen der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bedeckung [2] — Bedeckung (Eskorte), eine zum Schutz von Personen oder Sachen gegen feindliche Angriffe bestimmte Truppenabteilung. Personalbedeckung erhalten das Hauptquartier (s. Stabswache) oder höhere Truppenführer, Kuriere etc. Zum Schutz von Sachen genügen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bedeckung — (astron.), Okkultation, das Unsichtbarwerden eines Sterns durch einen der Erde näher stehenden, indem letzterer in gerader Linie zwischen die Erde und den entferntern Himmelskörper tritt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bedeckung — Be|dẹ|ckung 〈f. 20〉 I 〈unz.〉 das Bedecken II 〈zählb.〉 1. Gegenstand zum Bedecken, Decke, Tuch, Brett, Deckel usw. 2. Schutz, Schutzdach 3. Kleidung 4. Schutz durch Militärpersonen, Polizei, Streitkräfte od. Kriegsschiffe 5. 〈Astron.〉 =… …   Universal-Lexikon

  • Bedeckung — 1. Abdeckung, Verdeckung, Verhüllung. 2. Bewachung, Deckung, Schutz. 3. Abdeckung, Hülle, Husse, Schutz, Überwurf. * * * Bedeckung,die:1.〈dasBedecken〉Abdeckung·Zudeckung–2.⇨Schutz(2,b)–3.⇨Bewachung(1)–4.⇨Dach(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Bedeckung — apdangalas statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. cover; coverage vok. Bedeckung, f; Decke, f; Deckschicht, f rus. покрытие, n pranc. couverture, f; recouvrement, m …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • Bedeckung — dengimas statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. coating; deposition vok. Auftragung, f; Bedeckung, f; Beschichtung, f rus. нанесение, n; покрытие, n pranc. dépôt, m; gainage, m; revêtement, m …   Fizikos terminų žodynas


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.