Budget

Budget (Etat) ist die planmäßig, in bestimmter Form aufgestellte Übersicht, in der die Staatsverwaltung oder eine sonstige öffentliche Wirtschaft für einen bestimmten Zeitabschnitt die von ihr in Aussicht genommenen Aufwendungen den zu ihrer Deckung vorgesehenen Einnahmen gegenüberstellt.

Auch für einzelne in sich abgeschlossene Teile der Staatsgemeinschaft gebraucht man den Ausdruck B., und spricht in diesem Sinne auch von dem staatlichen Eisenbahnbudget.

Man unterscheidet zwischen Brutto- und Nettobudget. – Bei ersterem werden sämtliche Einnahmen und Ausgaben, also auch die Bereitschaffungs- und Erhaltungskosten vorgetragen. Beim Nettobudget sind diese Kosten in Abzug gebracht. Das Nettobudget war früher das vorherrschende. In der verfassungsmäßigen Staatswirtschaft drang die Volksvertretung auf Ersetzung des Nettobudgets durch das Bruttobudget.

Im B. ist die wichtigste Scheidung jene des ordentlichen vom außerordentlichen B. Ersteres umfaßt die Ausgaben, die regelmäßig wiederkehren. Zum außerordentlichen B. gehören, soweit das Eisenbahnwesen in Frage kommt, beispielsweise Ausgaben für den Bau neuer Linien, für die Vermehrung der Fahrbetriebsmittel, für die Legung zweiter und weiterer Gleise sowie stärkeren Oberbaues, wodurch die Leistungsfähigkeit der Bahn gesteigert wird u.s.w.

Die gesetzliche Gültigkeitsdauer des B. heißt Budget- oder Finanzperiode. Die Regel bildet heute die einjährige Finanzperiode. Der Beginn des Budgetjahres ist in den einzelnen Staaten verschieden geregelt (zumeist 1. Januar, wohl auch 1. April und 1. Juli).

Die Gebahrung der Staatsbahnen bildet in einer Reihe von Staaten (Deutschland, Österreich, Ungarn, Belgien, Italien, Rußland, Schweiz u.s.w.) einen außerordentlich wichtigen Teil des Staatsbudgets (in Preußen bilden die Einnahmen der Staatsbahnen im Jahre 1911, 53% der Gesamteinnahmen, die Ausgaben der Staatsbahnen 48% der Gesamtausgaben, in Österreich für dasselbe Jahr 28% und 23%, in Ungarn 22% und 17%) und den Gegenstand eingehendster Erörterung im Parlament gelegentlich der Budgetverhandlungen.

Neben dem B., das in den meisten Staaten regelmäßig für je ein Jahr, in manchen Staaten für je zwei Jahre aufgestellt werden muß, kann ein »Finanzplan« bestehen, der den Zweck hat, der Wirtschaft eines öffentlichen Haushaltes für längere Zeit bestimmte Richtlinien zu geben. Finanzplan und B. verhalten sich zueinander wie Ursache und Wirkung. Wo ein Finanzplan besteht, ist das B. die konkrete, auf einen kurzen Zeitabschnitt begrenzte Verwirklichung der allgemeinen Grundsätze, die der Finanzplan aufgestellt hat.

Die Vorbereitung des B. vollzieht sich von unten nach oben. Jede Dienststelle eines Ressorts ermittelt für ihren Wirkungskreis das Erfordernis unter Begründung etwaigen Mehraufwandes gegenüber dem Vorjahre. Von den Zentralstellen werden die Voranschläge der einzelnen Dienststellen gesammelt, überprüft und ergänzt durch den eigenen Bedarf an das zuständige Ministerium geleitet. Die B. sämtlicher Ministerien geben den Hauptfinanzetat des Staates.

Die Genehmigung des B. der Staatsbahnen als eines Bestandteiles des allgemeinen Staatsbudgets steht im allgemeinen den gesetzgebenden Körpern zu. Einzelne Verfassungen (z.B. Süddeutschland) beschränken im Gegensatz zu den meisten übrigen (Preußen, Österreich, Ungarn) das Budgetrecht auf die Bewilligung von Steuern und auf die Prüfung des B., das hiernach kein Gesetz bildet und auch eine Reihe von Positionen enthält, die der ständischen Genehmigung nicht bedürfen. Immerhin gibt auch die bloße »Prüfung« des B. den Parlamenten reichlich Gelegenheit, ihren Einfluß geltend zu machen.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • budget — [ bydʒɛ ] n. m. • 1764; mot angl., d ab. « sac du trésorier », de l a. fr. bougette, dimin. de bouge « sac, valise » 1 ♦ « Acte par lequel sont autorisées les recettes et les dépenses annuelles de l État ou des autres services que les lois… …   Encyclopédie Universelle

  • Budget — Sn Finanzplanung erw. fach. (18. Jh.) Entlehnung. Über frz. budget entlehnt aus ne. budget, dieses aus afrz. bougette Lederbeutel , einem Diminutivum zu frz. bouge m. Ledersack , aus l. bulga f. (Eigentlich ist das englische Wort entlehnt und… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • budget — [buj′it] n. [ME bougette < OFr, dim. of bouge: see BUDGE2] 1. Obs. a bag, pouch, or purse, or its contents 2. a collection of items; stock 3. a plan or schedule adjusting expenses during a certain period to the estimated or fixed income for… …   English World dictionary

  • budget — I noun accountancy, accounts, allocation, allotment, allowance, appropriation, balance sheet, balance statement, distribution, estimated expenditures, planned disbursement, profit and loss account, provision, ration, statement, statement of… …   Law dictionary

  • Budget — Budget: Die Bezeichnung für »‹Staats›haushaltsplan« wurde im 18. Jh. aus engl. budget entlehnt, später in der Aussprache an frz. budget angelehnt, das selbst aus dem Engl. stammt. Engl. budget bedeutete ursprünglich wie das vorausliegende afrz.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • budget — ► NOUN 1) an estimate of income and expenditure for a set period of time. 2) the amount of money needed or available for a purpose. 3) (Budget) a regular estimate of national revenue and expenditure put forward by a finance minister. ► VERB… …   English terms dictionary

  • Budget — Budg et, n. [OE. bogett, bouget, F. bougette bag, wallet, dim. of OF. boge, bouge, leather bag. See {Budge}, n., and cf. {Bouget}.] 1. A bag or sack with its contents; hence, a stock or store; an accumulation; as, a budget of inventions. [1913… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • budget — BUDGÉT s.n. v. buget1. Trimis de valeriu, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  BUDGÉT s.n. v. buget. Trimis de LauraGellner, 13.09.2007. Sursa: DN …   Dicționar Român

  • budget — [n] financial plan account, aggregate, allocation, allowance, bulk, cost, estimated expenses, finances, fiscal estimate, funds, means, planned disbursement, quantity, quantum, resources, spending plan, statement, total; concept 332 budget [v]… …   New thesaurus

  • Budget — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Etat Bsp.: • Wir haben nur ein kleines Budget …   Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”