Columbia

Columbia, Vereinigte Staaten von. Das Eisenbahnnetz hatte 1908 eine Länge von 754 km, im Bau und in Vorbereitung waren weitere 2500 km. Die Eisenbahnen, mit Ausnahme weniger Strecken Privatbahnen, die auch von der Regierung vielfach unterstützt worden sind, befinden sich zum Teil in den Küstengebieten am Golf von Darien, zum Teil gehen sie von den Hafenplätzen am Stillen Ozean nach dem Innern des Landes zu und eine weitere Anzahl ist mitten in den gebirgigen Teilen des Landes gebaut. Zu den ältesten Bahnen gehören die Bolivar-Eisenbahn von Sabanilla nach Baranquilla und die Bahn von Cartagena nach Calamar. Von besonderer Wichtigkeit ist die im Februar 1909 fertiggestellte Bahn von Girardot nach Factativa, durch die eine Verbindung der Hauptstadt des Landes Bogotá mit dem Magdalenenstrom – der bis Factativa schiffbar ist – und damit mit dem Meere hergestellt ist. Ferner die Pacific Railway, die den Hafen Buonaventura an der Küste des Stillen Ozeans mit Cali verbinden und von da nach Palmira weitergeführt werden soll, wodurch das fruchtbare Cauca-Tal erschlossen werden würde. Von dieser Seite der Bahn ist eine Strecke bis Papagayeros fertiggestellt. Von Puerto Berrio am linken Ufer des Magdalenenstroms führt eine Bahn in westlicher Richtung nach Medellin, deren größter Teil fertiggestellt ist. Ganz im Innern liegt die Dorado-Honda-Bahn, durch die die Stromschnellen des Magdalenenstroms umgangen werden und die in südlicher Richtung bis Ambalema fortgeführt wird. Im Norden führt die Santa Marta-Eisenbahn von diesem Hafen nach Port Banco, dem Endpunkt des Magdalenenflusses. Die meisten Bahnen haben schmale Spur.

Geplant sind folgende Bahnen: Die Uraba-Bahn von der Mündung des Atratoflusses im Golf von Uraba nach Medellin, die Northern Central-Eisenbahn zur Verbindung von Nemocon mit Santa Rosa de Viterbo, die Riochacha-Eisenbahn von Riochacha am Atlantischen Ozean nach Valledupar, die Tamalameque-Eisenbahn von dem Hafen dieses Namens am rechten Ufer des Magdalenenflusses nach Cucutá, die Narino-Eisenbahn von der Küste des Stillen Ozeans nach Pasto, die Amaga-Eisenbahn von Amaga nach Medellin und die Santander-Eisenbahn von Puerto Wilches am Magdalenenstrom nach Bucaramanga.

Neuerdings ist der Bau einer Bahn von Tolu am Golf von Morosquillo entlang der Küste des Karaibischen Meeres nach der Cartagena-Bahn und von da weiter nach Santa Marta und Colon in Erwägung gezogen. Die Bahn würde eines der reichsten Gebiete in der heißen Zone Columbiens erschließen, woselbst in großer Menge Tabak, Reis, Baumwolle, Zucker und Bananen hervorgebracht werden können. Die Bahn würde später ein Zwischenglied der interkontinentalen Eisenbahn (s.d.) bilden.

v. der Leyen.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Columbia — ist der Name folgender Orte: British Columbia, Provinz in Kanada District of Columbia, Bundesdistrikt der USA Columbia County (Arkansas), County in Arkansas Columbia (South Carolina) Columbia (Alabama) Columbia (Connecticut) Columbia (Illinois)… …   Deutsch Wikipedia

  • Columbia — Columbia, CA U.S. Census Designated Place in California Population (2000): 2405 Housing Units (2000): 1162 Land area (2000): 6.171680 sq. miles (15.984577 sq. km) Water area (2000): 0.009092 sq. miles (0.023549 sq. km) Total area (2000): 6.180772 …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Columbia — ● Columbia Broadcasting System ● Transbordador espacial Columbia ● Universidad de Columbia ● Columbia Pictures. Productora de cine * * * Columbia, Distrito de Río de América del Norte. Nace en la Columbia Británica (Canadá) y sirve de límite… …   Enciclopedia Universal

  • Columbia — Columbia (англ.)  многозначный термин: Columbia Pictures  кинокомпания Columbia Records  студия звукозаписи Шаттл «Колумбия»  Space Shuttle Columbia Энциклопедия «Колумбия»  энциклопедия, выпускаемая издательским… …   Википедия

  • Columbia — poetic name for United States of America, earlier for the British colonies there, 1730s, also the nation s female personification, from name of Christopher COLUMBUS (Cf. Columbus) (also see COLOMBIA (Cf. Colombia)) with Latin country ending ia. A …   Etymology dictionary

  • Columbia — →↑District of Columbia Columbia 2 Columbia the capital city of the US state of ↑South Carolina …   Dictionary of contemporary English

  • Columbia — ☆ Columbia1 [kə lum′bē ə, kə lumbyə ] n. [after COLUMBUS1 Christopher] Old Poet. the U.S. personified as a woman Columbia2 [kə lum′bē ə, kə lum′byə] 1. [after Columbia, personification of the U.S.] capital of S.C., on the Congaree River: pop. 116 …   English World dictionary

  • Columbia — district fédéral des États Unis. (V. Washington.) Columbia v. des È. U., cap. de la Caroline du Sud; 98 000 hab. Coton. Columbia (la) (anc. Oregon) fl. d Amérique du Nord (1 953 km); naît dans les Rocheuses canadiennes; sépare les états de… …   Encyclopédie Universelle

  • Columbia — Columbĭa oder Orĕgon, Fluß im NW. der nordamerik. Union, kommt aus Brit. Columbia, vereinigt sich im Staate Washington mit dem Flathead River, mündet (mit Barre) in den Stillen Ozean, 2000 km lg. (185 km schiffbar); Stromgebiet ca. 655.000 qkm …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Columbia — Co*lum bi*a, n. America; the United States; a poetical appellation given in honor of Columbus, the discoverer. Dr. T. Dwight. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”