Deckungssignale

Deckungssignale (signal for protection of trains, train-protecting signal; signal de couverture des trains; segnale di protezione del treno) sind alle Signale, die dazu bestimmt sind, einen Zug vor einem hinter dem Signal liegenden Gefahrpunkt zum Halten zu bringen. Der durch ein solches Signal zu deckende Gefahrpunkt kann verschiedener Art sein. Es kann ein Punkt der Strecke sein, der dauernd besondere Aufmerksamkeit erfordert, wie die Eingangsweiche der Bahnhöfe, die Kreuzung oder der Zusammenlauf verschiedener Bahn strecken in Schienenhöhe, eine Gleisabzweigung auf der freien Strecke, eine bewegliche Brücke u. dgl. Auch durch betriebliche Maßnahmen können solche Gefahrpunkte entstehen, wie z.B. durch das Vorziehen mit Rangierabteilungen in die freie Strecke auf dem Einfahrgleis. Unfahrbar gewordene Gleisstrecken oder auf der Strecke liegen gebliebene Züge bilden vorübergehend einen Gefahrpunkt, der besonders gedeckt werden muß. Zur Deckung der ständigen Gefahrpunkte dienen die Hauptsignale, u. zw. meistens die Einfahrsignale, Ausfahrsignale und Blocksignale, in besonderen Fällen Deckungssignale im engeren Sinne. Zur Deckung vorübergehender Gefahrpunkte werden die Wärtersignale (s.d.) benutzt.


Hoogen.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deckungssignale — Deckungssignale, Signale, mittels welcher im Eisenbahnwesen besonders gefährdete Stellen, Bahnhofeinfahrten, Wegübergänge, Bahnkreuzungen u.s.w. gesichert werden. Desgleichen bezeichnet man wohl als Deckungssignale Signaleinrichtungen, die zur… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Deckungsstelle — Eine Deckungsstelle (Abkürzung: Dkst) ist bei den deutschen Eisenbahnen eine Betriebsstelle der freien Strecke, die den Bahnbetrieb an beweglichen Brücken, höhengleichen Kreuzungen von Bahnen, Gleisverschlingungen und Baustellen sichert. Einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Drehbrückensignale — (opening bridge signal, swing bridge signal, draw bridge signal; signal de pont tournant; segnale di ponte girevole) sind bei den im Zuge einer Eisenbahn liegenden Drehbrücken erforderlich, um die Stellung der Brücke den Führern der auf dem… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bahnhof Morbach Zolleiche — Bahnhof Zolleiche …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Zolleiche — Bahnhof Zolleiche …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrstrasse — Als Fahrstraße bezeichnet man im Eisenbahnwesen den aus Gleisen, Kreuzungen und Weichen gebildeten und signaltechnisch gesicherten Schienenfahrweg eines Schienenfahrzeuges. Eine Fahrstraße verknüpft Weichen und andere Einrichtungen des Fahrwegs… …   Deutsch Wikipedia

  • Fahrstraße — Als Fahrstraße bezeichnet man im Eisenbahnwesen die Verknüpfung von Fahrstraßenelementen – das sind Kreuzungen, Weichen und Signale in passender Stellung – zu einem technisch gesicherten Fahrweg für Fahrten durch einen Bahnhof oder über die freie …   Deutsch Wikipedia

  • Flankenschutz — Als Fahrstraße bezeichnet man im Eisenbahnwesen den aus Gleisen, Kreuzungen und Weichen gebildeten und signaltechnisch gesicherten Schienenfahrweg eines Schienenfahrzeuges. Eine Fahrstraße verknüpft Weichen und andere Einrichtungen des Fahrwegs… …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurt (Main) Hauptbahnhof — Daten Kategorie 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Guterzugumfahrung Innsbruck — Abzw Fritzens Wattens 1–Abzw Innsbruck 1 Südportal des Inntaltunnels bei der Einmündung in die Brennerbahn Kursbuchstrecke (ÖBB): Streckennummer …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”