Dienstpragmatik

Dienstpragmatik, Dienstordnung, nach dem in Österreich üblichen Sprachgebrauch die Zusammenfassung der gemeinsamen, für das Personal einer Verwaltung gültigen Normativbestimmungen in Betreff des gesamten Dienstverhältnisses. Die D. in diesem Sinne enthält sonach insbesondere die Vorschriften über die Aufnahme in den Dienst, über die Dienstbezüge, Anwartschaften und sonstigen Rechte, sowie über die Pflichten der Bediensteten, über Disziplinarbehandlung, Auflösung des Dienstverhältnisses, Alters- und Hinterbliebenenversorgung u.s.w.

In Deutschland und der Schweiz werden die Sammlungen von Vorschriften solcher Art unter der Bezeichnung »Gemeinsame Bestimmungen« oder »Allgemeine Dienstvorschriften«, in Italien als »Norme sul personale«, in Belgien und Frankreich als »Ordre général (personel)«, in England und Amerika als »General regulations« zusammengefaßt.

Soweit es sich um Beamte von Staatseisen bahnen handelt, enthalten derlei Dienstvorschriften zumeist auch einen Auszug aus den einschlägigen Bestimmungen der für Staats beamte geltenden Gesetze, Verordnungen und Erlasse.

Hoff.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dienstpragmatik — Dienstpragmatik, vertragsmäßige Regelung des Dienstverhältnisses auf Landgütern bei der Anstellung des Verwalters oder bei Domänenkomplexen der Beamten und Bediensteten. In der D. werden die Aufnahme in den Dienstkörper, das Verhalten während der …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dienstpragmatik — Dienstpragmatik, s. Pragmatik …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dienstpragmatik — Dienst|prag|ma|tik, die (österr.): generelle Norm für das öffentlich rechtliche Dienstverhältnis in Österreich. * * * Dienst|prag|ma|tik, die (österr.) <o. Pl.>: generelle Norm für das öffentlich rechtliche Dienstverhältnis in Österreich …   Universal-Lexikon

  • Dienstpragmatik — f положение о порядке прохождения службы совокупность публично правовых норм, регулирующих отношения между органами государственного управления и служащими см. тж. öffentlicher Bediensteter, Beamter …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Dienstpragmatik — Dienst|prag|ma|tik (österreichisch früher für generelle Norm für das öffentlich rechtliche Dienstverhältnis) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Pragmatisierung — Die Pragmatisierung ist ein Begriff aus dem österreichischen Beamtendienstrecht und bezeichnet die Begründung eines öffentlich rechtlichen Dienstverhältnisses zu einer Gebietskörperschaft (Bund, Land oder Gemeinde). Das öffentlich rechtliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Staatsdiener — Staatsdiener, 1) im weiteren Sinne alle diejenigen Personen, welche vermöge einer besonderen vom Inhaber der Staatsgewalt unmittelbar od. mittelbar ausgehenden Verpflichtung dem Staate od. für die Zwecke desselben Dienste leisten. In diesem Sinne …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979 — Basisdaten Titel: Beamten Dienstrechtsgesetz 1979 Langtitel: Bundesgesetz vom 27. Juni 1979 über das Dienstrecht der Beamten Abkürzung: BDG 1979 Typ: Bundesgesetz Geltungsbereich …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian von Montgelas — For his grandson, a 20th century diplomat, see Max Montgelas. Maximilian Josef Montgelas Maximilian Josef Garnerin, Count von Montgelas (September 12, 1759 Munich – June 14, 1838 Munich) was a Bavarian statesman, from a noble family in Savoy. His …   Wikipedia

  • Beamte — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Der Begriff des Beamten (weibliche Form: die Beamte oder die Beamtin) wird unterschiedlich verstanden. Man unterscheidet… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”