Elm-Tunnel


Elm-Tunnel

Elm-Tunnel. Zweigleisiger, gerader, 3560 m langer Tunnel auf der preußischen Staatsbahnstrecke Bebra-Frankfurt zwischen den Stationen Flieden und Schlüchtern (noch im Bau befindlich), unterfährt den Diestelrasen im Röt mit Ton und Sand, auch Kalkstein und Mergel; er bezweckt die Abkürzung der bisher über Elm führenden Bahnlinie (Abb. 1) und die Vermeidung der Spitzkehre, wodurch der Weg Flieden-Schlüchtern um 6∙8 km gekürzt, eine Hebung der Züge um 36 m sowie die Umsetzung oder der Wechsel der Lokomotiven in Elm vermieden und ein Zeitgewinn für die Schnellzüge von etwa 1/4 Stunde erreicht werden wird.

Der E. ist auch noch deshalb besonders bemerkenswert, weil hierbei infolge bedeutenden Gebirgsdruckes in den plastisch-tonigen Massen des Röt auf kurze Strecken von dem Schildvortrieb Gebrauch gemacht wurde und der Ausbau in Betoneisen erfolgte, wobei kaum 0∙5 m Tagesfortschritt erreicht wurde, während der Tunnel im übrigen mit Jochzimmerung in Holz bei Verwendung einer Mittelschwelle zeitweilig abgestützt und in 8 m langen Zonen mit hartgebrannten Ziegeln ausgemauert wird.

Der Tunnel fällt von Nord (Flieden) nach Süd (Schluchtern) mit 9 ‰.

Die Arbeiten wurden daher von der Südseite aus in Angriff genommen.

Außerdem wurden 2 Hauptschächte, seitwärts der Tunnelachse, von 60 m und 50 m Tiefe in Abständen von 1310 m vom Südmunde und 1150 m vom Nordmunde vorgesehen, die auch während des Eisenbahnbetriebes zur Lüftung dienen sollen. Während des Baues wurden dann noch 2 Hilfsschächte angeordnet. Der Wasserzufluß bewegt sich von 1–2 Sek./l.

Der Baubetrieb erfolgte mit Sohl- und Firststollen; der Ausbruch im festen Gestein mittels Preßluftbohrhämmer, wobei ein Tagesfortschritt im Stollen von 4–5 m erreicht wurde.

Zur Förderung im Tunnel dienen feuerlose Lokomotiven und eine Benzinlokomotive.

Für die Lüftung sind außer den genannten Schachten auch noch 2 Ventilatoren in Betrieb. Vertragsgemäß sollte der Tunnel am 1. Juli 1912 dem Betriebe übergeben werden; infolge der ungünstigen Gebirgsverhältnisse wird die Fertigstellung jedoch kaum vor Ende 1913 zu erwarten sein, so daß die Bauzeit etwas über 5 Jahre betragen wird.

Bei einem Preise von 2100 M./m waren die Tunnelbaukosten mit rund 7∙5 Millionen M. vorgesehen; infolge des erschwerten Ausbaues in den Druckstrecken, wofür 6800 M./m bezahlt werden, werden die Gesamtbaukosten auf etwa 9∙5 Mill. M. steigen.

Dolezalek.

Abb. 211. Lage des Elm-Tunnel.
Abb. 211. Lage des Elm-Tunnel.

http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elm (Schlüchtern) — Elm Stadt Schlüchtern Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Schlüchtern-Elm — Elm Stadt Schlüchtern Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Distelrasen-Tunnel — Schlüchterner Tunnel Nutzung Eisenbahntunnel Verkehrsverbindung Kinzigtalbahn (zweigleisig) Ort Landrücken Länge 3.575 m Anzahl der Röhren …   Deutsch Wikipedia

  • Schlüchtern-Tunnel — Schlüchterner Tunnel Nutzung Eisenbahntunnel Verkehrsverbindung Kinzigtalbahn (zweigleisig) Ort Landrücken Länge 3.575 m Anzahl der Röhren …   Deutsch Wikipedia

  • Schlüchterner-Tunnel — Nutzung Eisenbahntunnel Verkehrsverbindung Kinzigtalbahn (zweigleisig) Ort Landrücken Länge 3.575 m Anzahl der Röhren …   Deutsch Wikipedia

  • Pitkin Tunnel — The Pitkin Tunnel or Pitkin Street Tunnel is a below ground level, roofed but not entirely enclosed roadway, in downtown New Haven, Connecticut, United States. It accommodates simultaneous motor vehicle traffic in both directions. The tunnel… …   Wikipedia

  • Schlüchterner Tunnel — Nutzung Eisenbahntunnel Verkehrsverbindung Kinzigtalbahn (zweigleisig) Ort Landrücken Länge 3.575 m Anzahl der Röhre …   Deutsch Wikipedia

  • Kurhessische Staatsbahn — Die Artikel Frankfurt Bebraer Eisenbahn, Kinzigtalbahn (Hessen) und Bahnstrecke Bebra–Fulda überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Mendip Rail — The railhead at Torr Works Mendip Rail Ltd is an independent freight operating railway company in Great Britain. It is composed of the rail operation divisions of Aggregate Industries (formerly Foster Yeoman) and Hanson Aggregates (previously… …   Wikipedia

  • British Rail Class 59 — 59001 Yeoman Endeavour at Doncaster Works in revised Foster Yeoman livery on 27 July 2003 Power type Diesel electric Builder …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.