Ablader, der

Der Ablader, des -s, plur. ut. nom. singul. ein Arbeiter, der sich in den Städten zum Abladen der Waaren und Güter gebrauchen läßt, und auch Auflader genannt wird; an einigen Orten Wagenlader, Schröter, in Hamburg Litzenbrüder, in Böhmen Baumträger und Maskupträger, in Zürch und Strasburg Spänner u.s.f. Der im gemeinen Leben übliche Plural Abläder, mit der Umendung des a in ä, ist ein Überbleibsel der ehemaligen irregulären Conjugation des Verbi, ich lade, du lädst, er lädt. Da man es jetzt regulär gebraucht, so bleibt auch in den Abgeleiteten die Form billig regulär.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ablader — Der Ablader ist derjenige, der im Auftrag des Befrachters die Anlieferung der Güter zum Schiff übernimmt. Den Ablader gibt es nur nach deutschem Recht. Da international nicht zwischen Befrachter und Ablader unterschieden wird, gibt es auch keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Ablader — Ạb|la|der, der; s, : 1. Person, die etw. ablädt; Transportarbeiter. 2. (Seew.) Person, Firma, die die Güter ans Schiff liefert …   Universal-Lexikon

  • Ablader — Ạb|la|der …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Spanner, der — Der Spanner, des s, plur. ut nom. sing. von dem vorigen Zeitworte. 1. Derjenige, welcher spannet, am häufigsten in einigen Zusammensetzungen, z.B. Anspanner, Büchsenspanner, Einspänner. In einigen Oberdeutschen Gegenden, besonders in der Schweiz… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wagenlader, der — Der Wagenlader, des s, plur. die läder, von dem Verbo laden, bestimmte Personen, welche die Fuhrmannswagen beladen und abladen; Abläder, Aufläder, S. Ablader …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Auslader, der — Der Auslader, des s, plur. ut nom. sing. 1) Ein Arbeiter, der zum Ausladen der Waaren oder Schiffe bestellet ist. S. auch Ablader und Auflader. 2) In der Physik ist es ein Werkzeug zum Ausziehen der elektrischen Funken und zur Entladung der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Auflader, der — Der Auflader, des s, plur. ut nom. sing. der etwas aufladet, besonders in den Handelsstädten, ein Tagelöhner, der die Waaren geschickt aufzuladen weiß; ein Ablader. S. dieses Wort …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Litzenbruder, der — Der Litzenbruder, des s, plur. die brüder, in einigen Niedersächsischen Handelsstädten, eine Benennung der beeidigten Ballenbinder, Packknechte, oder Ablader, welche daselbst eine eigene Innung oder Brüderschaft ausmachen. Ohne Zweifel von der… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kanthaken, der — Der Kanthaken, des s, plur. ut nom. sing. ein eiserner Haken, Körper, welche man kanten will, damit an einer andern Kante anzugreifen; dergleichen Kanthaken die Abläder an einem Stricke am Garte führen, die Ballen und Fässer damit umzukanten. In… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Lader, der — Der Lader, des s, plur. ut nom. sing. derjenige, welcher Waaren oder Lasten auf oder in ein Fuhrwerk ladet, und im gemeinen Leben häufig ein Läder genannt wird. Besonders in den zusammen gesetzten Ablader und Auflader, S. diese Wörter. Auf den… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”