Ablativ, der

Der Ablatīv, des -es, die -e, aus dem Lat. Ablativus, die sechste Endung in der Declination der Nennwörter der Lateinischen Sprache; dagegen die Deutschen deren nur vier haben. Die von einigen Sprachlehrern versuchten Deutschen Nahmen Nehmendung und Nehmfall sind bloße buchstäbliche Übersetzungen des Lateinischen, welche den Begriff keines Weges erschöpfen; also als Kunstwörter fehlerhaft sind.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ablativ — Der Ablativ ist ein Kasus der Grammatik mehrerer lebender und toter Sprachen. Ursprünglich ein Separativ (daher auch die Etymologie von lat. auferre wegnehmen), hat er ein weites Funktionsspektrum bekommen. Seine häufigsten Funktionen sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Ablativ — Ablativ: Der Name des in den germanischen Sprachen nicht vorhandenen Kasus (des fünften in der lateinischen Deklination), der ursprünglich eine Trennung oder Entfernung zum Ausdruck bringt, beruht auf lat. (casus) ablativus. Dies gehört zu lat.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ablativ mit Partizip — Der Ablativus absolutus (im Schülerjargon Abl. abs. genannt; auch Ablativ mit Partizip oder Ablativ mit Prädikativum (AmP)) ist eine lateinische Partizipialkonstruktion, die üblicherweise aus einem Substantiv und einem Partizip jeweils im Ablativ …   Deutsch Wikipedia

  • Ablativ — Sm (Kasus zur Markierung der Herkunft, z.B. im Lateinischen) per. Wortschatz fach. (15. Jh., Form 18. Jh.) Entlehnung. Zunächst in der lateinischen Form Ablativus entlehnt, dann endungslos. Aus l. (cāsus) ablātīvus der die Trennung ausdrückende… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ablativ — (Gramm.), der Casus, welcher das Verhältniß des Woherkommens bezeichnet …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ablativ — (lat.), ein Deklinationskasus im Sanskrit, Zend und den ital. Sprachen (Latein, Oskisch, Umbrisch), der ursprünglich die Richtung »Woher« bezeichnet …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ablativ — Ablativ, Casus der lat. Sprache, den die deutsche durch Präpositionen ausdrückt; er bezeichnet im Allgemeinen die Richtung woher …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ablativ — Ạb|la|tiv 〈m. 1; Gramm.〉 Kasus der indogerman. Sprachen, der die Richtung „von ... weg“ bezeichnet, im Latein erhalten, auch als Instrumentalis gebraucht (Ablativ des Mittels: „womit?“, „wodurch?“); → Lexikon der Sprachlehre [verkürzt <lat.… …   Universal-Lexikon

  • Ablativ — Ạb|la|tiv auch: Ạ|bla|tiv 〈m.; Gen.: s, Pl.: e [ və]; Gramm.〉 Kasus der indogerman. Sprachen, der die Richtung »von… weg« bezeichnet, im Latein auch als Instrumentalis gebraucht; Ablativ des Mittels [Etym.: verkürzt <lat. casus ablativus »Fall …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Ablativ — Ab|la|tiv der; s, e [...və] <aus gleichbed. lat. (casus) ablativus zu ablatus »fortgetragen, entfernt, getrennt«> Kasus [in indogerm. Sprachen], der einen Ausgangspunkt, eine Entfernung od. Trennung zum Ausdruck bringt; Woherfall (Abk.: Abl …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”