Abmüßigen

Abmüßigen, verb. reg. act. 1) Als das Frequentativum des ungewöhnlichen abmüßen, Muße machen, von etwas abhalten, größten Theils aber nur als ein Reciprocum. Sich von etwas abmüßigen, die Verrichtung desselben aufschieben. Wenn sie sich hiervon abmüßigen können. Ich habe mich hiervon nicht gern abgemüßiget. Einen abmüßigen, ihn von einer Arbeit abhalten ist nicht so gewöhnlich. 2) * Von müssen, ist abmüßigen in den Kanzelleyen oft so viel als abnöthigen, abbringen. Jemanden eine Erklärung abmüßigen. Daher die Abmüßigung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abmüßigen — ∙ạb|mü|ßi|gen <sw. V.; hat: a) sich vorübergehend (von jmdm., einer Beschäftigung) freimachen, lösen: Es sind Personen bei ihm, von denen er sich keinen Augenblick a. kann (Lessing, Emilia Galotti IV, 5); b) als freie Zeit abringen, für sich… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”