Abpuffen

Abpuffen, verb. reg. act. 1) Durch Püffe, d.i. dumpfig klingende Schläge, absondern. So nennen verschiedene Handwerksleute das Abziehen des todten Viehes, abpuffen. Einem Aase die Haut abpuffen, ingleichen, ein umgefallenes Stück Vieh abpuffen. 2) Mit der Faust wacker schlagen. Einen wacker abpuffen; palmis depuvire, Lucil. 3) In der Chymie, so viel als verpuffen, welches üblicher ist. S. dasselbe.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abpuffen — (Chem.), so v.w. Verpuffen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • abpuffen — abpuffentr etwvomMitschülerabschreiben.Gehörtzu»puffen=borgen«:dasAbschreibengiltnuralseinEntleihen.Schül1920ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Fillen — * Fillen, verb. reg. act. welches im Hochdeutschen veraltet ist und nur noch von dem Worte Kafiller in Andenken erhalten wird. 1) Die Haut abziehen, schinden. Zware e ich ir lege lasterlichen bi E lies ich mich schern und villen, Reinmar der Alte …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Hämmerling (2), der — 2. Der Hämmerling, des es, plur. die e. 1) In den Marionetten Spielen wurde ehedem der Pickelhäring oder Hanswurst Meister Hämmerling oder Hämmerlein genannt. Vielleicht als das Diminut. von dem Nieders. Hammer, ein durchtriebener Mensch. S. 2.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Puffen — Puffen, verb. reg. welches gleichfalls von den beyden vorigen Wörtern abstammet, und in doppelter Gestalt vorkommt. 1. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte haben, diesen Schall von sich geben, verursachen. 1) Eigentlich. Darauf schlagen, daß es… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schinden — Schinden, verb. irreg. act. Imperfect. ich schund; Mittelwort geschunden; Imperat. schinde. 1) Eigentlich, die Haut eines Dinges nach und nach ablösen oder abziehen; eine ehedem und noch in manchen Gegenden in allen den Fällen übliche Bedeutung,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • abpumpen — abpumpentr 1.etwborgen.⇨pumpen.19.Jh. 2.vomMitschülerabschreiben,absehen.⇨abpuffen.1900ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”