Abquicken

Abquicken, verb. reg. act. welches nur in den Hüttenwerken und der Scheidekunst üblich ist. 1) Golderz abquicken, es durch Quecksilber von andern Mineralien scheiden, welches in dem Abquickbeutel von Leder oder Parchent geschiehet. 2) Das abgetriebene Silber auf dem Herde mit Wasser abkühlen. S. Quick. Daher die Abquickung in beyden Bedeutungen.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abquicken — (Amalg.), das durch Quecksilber bewirkte Sammeln der ganz feinen Silbertheilchen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anquicken — Anquicken, verb. reg. act. 1) In den Hüttenwerken, die zu Schlich gemachten Gold und Silbererze mit Quecksilber vermengen. S. Abquicken und Quick. 2) Bey den Metallarbeitern, den Grund zum Vergolden mit Quecksilber, welches in Scheidewasser… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Quick — * Quick, er, erste, adj. et adv. ein nur noch in einigen gemeinen Mundarten und in einigen Zusammensetzungen übliches Wort, welches eigentlich beweglich, rege, figürlich aber theils munter, frisch, lebhaft, theils aber auch lebendig bedeutet. Die …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”