Abraum, der

Der Abraum, des es, plur inusit. 1) Die Handlung des Abräumens, doch nur in einigen wenigen Fällen. So bedeutet das Wort im Forstwesen, so wohl die Abführung des einem Käufer angewiesenen und gefälleten Holzes, als auch die Abödung eines Waldes, d.i. die völlige Ausrottung des Holzes mit Stamm und Wurzeln. 2) Was ab- oder weggeräumt wird. So bezeichnet es im gemeinen Leben alles, was von einer Sache nach der daran verrichteten Arbeit übrig bleibt, und weggeräumt wird. Ingleichen im Forstwesen, die kleinen Äste und Zweige eines gefälleten Baumes, welche nicht zu Lager- oder zu Klafterholz taugen, und welche an einigen Orten auch der Afterschlag, Abschlag, in der Schweiz das Abholz, und in Sachsen der Schoppen, der Schuppenschlag genannt werden, von Schopf, der Wipfel. Im Bergbaue, die Dammerde, welche eine Erzader, oder einen Steinbruch bedecket, und abgeräumt werden muß. Im Bauwesen, den Schutt u.s.f.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abraum — Abraum,der:⇨Abfall(I,1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abraum — taubes Gebirge, das die Lagerstätte von Erzen oder Mineralien überdeckt, die im Tagebau abgebaut werden sollen. Die Aufwendungen für die Beseitigung des A. werden zunächst innerhalb der Posten des Anlagevermögens gesondert (wie Bergwerksschächte… …   Lexikon der Economics

  • Abraum — Abraum, das Deckgebirge (s.d.), das eine Ablagerung nutzbarer Mineralien, z.B. ein Braunkohlenflöz, in dünner Schicht überlagert. Der Abraum muß entfernt werden, damit man die Kohle von der Oberfläche her durch Tagebau (s. Tag) gewinnen kann. In… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Abraum — Abraum, 1) das bei einem Holzschlag vorkommende Reiß , Busch u. Astholz (Afterschlag); 2) (Bergb.), die wegzuschaffende Erddecke über der Lagerstätte eines nutzbaren Fossils, welches durch offenen Tagebau abgebaut werden soll; 3) (Bauk.), Abgang… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abraum — Abraum, die eine Lagerstätte nutzbarer Mineralien bedeckenden unhaltigen Erd oder Gebirgsarten, die weggeräumt werden müssen, um die Lagerstätte zu entblößen. – In der Forstwirtschaft das beim Holzeinschlag im Walde zurückgebliebene geringwertige …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abraum — Abraum, beim Bergbau das zu entfernende taube Gebirge über der Lagerstätte eines nutzbaren Minerals …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Abraum (Bergbau) — Kippe des Tagebaus Ilse bei Großräschen, Mai 2002 Als Abraum werden im Tagebau die das Nutzmineral überdeckenden Gesteinsschichten bezeichnet. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Abraum-Kohle-Verhältnis — Das Abraum Kohle Verhältnis, auch Abraum zu Kohle Verhältnis, Abraum/Kohle Verhältnis (A:K Verhältnis) ist ein Begriff aus dem Bergbau, er wird im Bereich des Tagebaus von Kohle eingesetzt. Es beschreibt das Verhältnis „Abraum zu Kohle“, gibt… …   Deutsch Wikipedia

  • Abraum — Abraumhalde (Kohlebergwerk) * * * Ạb|raum 〈m. 1u〉 1. 〈Bgb.〉 Erdschicht über Bodenschätzen 2. 〈fig.〉 Schutt, Abfall * * * Ạb|raum: beim Bergbau zwangsweise anfallende, als nicht direkt verwertbar auf Halde gekippte oder nachträglich auf… …   Universal-Lexikon

  • Abraum — Ạb|raum, der; [e]s (Bergmannssprache Deckschicht über Lagerstätten; landschaftlich für Abfall) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”