Abschildern

Abschildern, verb. reg. act. 1) Eigentlich, so viel als abmahlen. Eine Person, eine Blume abschildern. Noch mehr aber, 2) figürlich, in der edlern und höhern Schreibart, sinnlich abbilden. Mit einem Gesichte, auf dem alle Furien abgeschildert sind. Diese Thräne, diese Seufzer, diese Sprache der Natur, wo sich die empfindliche Seele mit so vieler Aufrichtigkeit abschildert, Weiße. Ingleichen lebhaft beschreiben. Ich laß mich die traurige Scene meines Jammers abschildern! Dusch. So auch die Abschilderung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abschildern — ạb|schil|dern <sw. V.; hat (geh.): durch Worte od. im Bild genau darstellen: jmds. Leben, eine Landschaft a.; ∙ diese letzte Tagzeit seines Sabbats hab ich noch abzuschildern (Jean Paul, Wutz 29) …   Universal-Lexikon

  • Allegorie der Malerei — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Defizite in Grammatik, Orthographie, Begriffsklärungen Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Stickereien — Stickereien, fanden sich schon im grauen Alterthume, und wir haben bereits mehrfach derselben erwähnt. Der Wunsch auf Kleidungsstücken kleine Ornamente anzubringen, regte sich von jeher unter den Frauen; sie versuchten zuerst, wie noch jetzt… …   Damen Conversations Lexikon

  • Abschilderung — Ạb|schil|de|rung, die; , en: 1. <o. Pl.> das Abschildern. 2. etw. Abgeschildertes …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”