Abschmeicheln

Abschmeicheln, verb. reg. act. durch Schmeicheln von jemanden erhalten. Einem etwas abschmeicheln.


Und mein Kind selbst hat er mir abgeschmeichelt,

Weiße.


Daher die Abschmeichelung.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abschmeicheln — abschmeicheln:⇨abbetteln …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abschmeicheln — ạb||schmei|cheln 〈V. tr.; hat〉 jmdm. etwas abschmeicheln von jmdm. durch Schmeicheln etwas erreichen * * * ạb|schmei|cheln <sw. V.; hat: von jmdm. durch vieles Schmeicheln erlangen: jmdm. ein Lob, Geld a …   Universal-Lexikon

  • Ablieben — † Ablieben, verb. reg. act. ein Kunstwort der Jäger. Einen Leithund ablieben, einen Hund, den man abrichten will, unter allerley Liebkosungen von der Fährte abrufen, damit er solche wieder finden lerne. Ingleichen ihn zur Belohnung gehörig… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Eine Prinzessin verliebt sich (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Eine Prinzessin verliebt sich Originaltitel The Sword and the Rose …   Deutsch Wikipedia

  • entsteißen — ent|stei|ßen 〈V. tr.; hat; umg.; veraltet〉 jmdm. etwas entsteißen durch Schmeicheln od. List etwas von jmdm. erhalten, jmdm. etwas abschwatzen, abschmeicheln * * * ent|stei|ßen <sw. V.; hat [eigtl. = dem Hahn die Steißfedern ausreißen; zu… …   Universal-Lexikon

  • abhandeln — 1. abgewinnen, abkaufen, ablisten, ablocken, abringen, abschmeicheln, abzwingen; (geh.): abmarkten, abnötigen; (ugs.): abbetteln, abknöpfen; (ugs., bes. nordd.): abschwatzen; (ugs., bes. südd.): abschwätzen; (salopp): abluchsen; (abwertend):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • entlocken — entlocken:hervorlocken·herauslocken entlockenherauslocken,hervorlocken,abringen,ablisten,abschmeicheln;ugs.:abluchsen,abgaunern …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abbetteln — abbetteln:abschmeicheln♦umg:abschwatzen+ausspannen♦salopp:ausdemKreuzleiern;auch⇨ablisten(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Täubchen — 1. Es fliegt kein Täubchen über ein Dorf, es muss ein Federchen lassen. (Eifel.) – Schmitz, I, 189, 88. 2. Wer dem Täubchen ein Körnlein wehrt, dem wird Gott den Sack versagen. – Altmann V, 75. *3. Es ist ein Täubchen ohne Galle. Die Taube ist… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”