Absitzen

Absitzen, verb. irreg. (S. Sitzen,) welches in gedoppelter Gattung üblich ist.

I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn, von dem Pferde steigen, absteigen. Von dem Pferde absitzen. Man ließ die Dragoner absitzen. Das Pferd bringt den Reiter zum Absitzen, setzt, wirft ihn ab. Von dem Wagen absitzen, wie man ehedem auch sagte, ist jetzt nicht mehr üblich.

II. Als ein Activum. 1) Durch Sitzen vermindern. So sagt man, so wohl eine Schuld absitzen, von einem Schuldner, wenn er aus Unvermögen zu bezahlen, dafür in dem Gefängnisse büßen muß; als auch, einen Vorschuß, eine Forderung absitzen, von dem Gläubiger, wenn er sich durch den Besitz des Nießbrauches eines Gutes oder Hauses bezahlt macht. 2) Bey den Tuchmachern wird es für absetzen, oder abnehmen gebraucht. Das Tuch von dem Rahmen absitzen, abnehmen. 3) Bis zu Ende der bestimmten Zeit sitzen. Die Miethzeit absitzen, im gemeinen Leben. 4) Sich absitzen, sich durch langes Sitzen entkräften, besonders von brütendem Federviehe.

Anm. Absitzen, als ein Neutrum für entfernt wohnen, weit abgesessene Leute, Opitz, ist im Hochdeutschen ungewöhnlich.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Absitzen — Absitzen, Steinfugen einer Mauer mit Mörtel zuwerfen u. mit einem Steine od. Brete abreiben …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Absitzen — Absitzen, an Mauern mit dem Annetzer (Sprengpinsel) den Putz glätten …   Lexikon der gesamten Technik

  • absitzen — V. (Aufbaustufe) ugs.: eine Strafe voll verbüßen Synonyme: ableisten, einsitzen, abbüßen, abbrummen (ugs.), abreißen (ugs.) Beispiel: Er hat eine Gefängnisstrafe von 6 Jahren abgesessen …   Extremes Deutsch

  • absitzen — abbrummen (umgangssprachlich); sitzen (umgangssprachlich); einsitzen; Haftstrafe verbüßen * * * ab|sit|zen [ apzɪts̮n̩], saß ab, abgesessen: 1. <itr.; ist vom Pferd steigen /Ggs. aufsitzen/: sie ist im Hof abgesessen. Syn.: ↑ absteigen. 2 …   Universal-Lexikon

  • absitzen — ạb·sit·zen [Vt] (hat) gespr; 1 etwas absitzen eine Zeitspanne nur durch seine Anwesenheit, ohne sinnvolle Tätigkeit hinter sich bringen: Er sitzt jeden Tag seine acht Stunden im Büro ab 2 etwas absitzen eine Freiheitsstrafe verbüßen: eine Strafe …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • absitzen — 1. a) ableisten; (ugs.): abmachen, herumkriegen, rumkriegen, rummachen; (salopp): abreißen. b) ableisten, im Gefängnis sein/sitzen; (ugs.): abbrummen, abmachen, brummen, hinter Gittern sitzen, hinter Schloss und Riegel sein, sitzen; (salopp):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • absitzen — absitzentr eineStrafeabsitzen=eineFreiheitsstrafeverbüßen(stattdieGeldstrafezuzahlen).Durch⇨SitzenimGefängnisdieGeldstrafeabgelten.18.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • absitzen — avsetze …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • absitzen — ạb|sit|zen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Etwas auf einer Backe absitzen \(auch: abreißen, runterreißen\) — Etwas auf einer Backe absitzen (auch: abreißen; runterreißen)   Die saloppe Wendung bedeutet »etwas ohne große Probleme und ziemlich unbeeindruckt hinter sich zu bringen« und wird besonders auf Haftstrafen bezogen: Die zwei Jahre wegen Betrugs… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”