Abspringen

Abspringen, verb. irreg. neutr. (S. Springen,) mit dem Hülfsworte seyn. 1) In der eigentlichsten Bedeutung, sich mit einem Sprunge von etwas entfernen. Der Hase ist von dem Wege abgesprungen. Ingleichen hinab springen. Von dem Pferde, von dem Wagen abspringen. So gleich springt Raufbold ab, d.i. von dem Pferde, Zachar. 2) In weiter Bedeutung, schnell von etwas entfernet werden, für abprallen. Die Art springt von dem Aste ab. Die Kugel sprang von der Wand ab. Besonders, wenn solches mit einem Zerbrechen verbunden ist. Die Farbe, der Leim springt ab. Die Saite ist abgesprungen. 3) Figürlich, sich mit dem Gemüthe plötzlich von etwas entfernen, schnell anderes Sinnes werden. Von einer Meinung, von einer Parthey, von einer Religion abspringen. So auch absolute, er will wieder abspringen. Auf gleiche Art bedeutet dieses Zeitwort in den Bergwerken, sein Vorhaben ändern, besonders wenn ein Muther einen aufgenommenen Ort verläßt, und einen andern wählet. Ingleichen 4) starken Abfall, oder starke Einschränkung leiden. Man vergleiche beyde, so wird man sehen, wie sehr dieses gegen jenes abspringt.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • abspringen — V. (Aufbaustufe) von einem Fahrzeug oder Tier nach unten springen Synonyme: herunterspringen, hinunterspringen Beispiel: Sie ist geschickt vom Rad abgesprungen. Kollokation: vom Pferd abspringen abspringen V. (Aufbaustufe) an etw. nicht haften,… …   Extremes Deutsch

  • Abspringen — Abspringen, 1) (Bergb.), Gang od. Zeche verlassen; 2) von Gewerken, ihre Bergtheile aufgeben; 3) (Jagdw.), vom Wild, die Fährte durch einen Seitensprung verlassen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abspringen — * Abspringen wie die Flöhe. Als beim Oberlandesgericht zu Glogau einst einige Auskultatoren die Verlegung des zweiten Examens nachsuchten, sagte der zur Prüfungscommission gehörende Geheime Rath Merckel: »Sie springen ja ab, wie die Flöhe.«… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • abspringen — ạb·sprin·gen (ist) [Vi] 1 sich von der Unterlage (mit den Füßen und Beinen) abdrücken und springen: beim Hochsprung kräftig abspringen 2 (von etwas) abspringen von irgendwo herunterspringen <vom Pferd abspringen>: Er ist mit dem Fallschirm …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • abspringen — verschwinden; (sich) vom Acker machen (umgangssprachlich); den Fisch machen (umgangssprachlich); flüchten; fliehen; (sich) zurückziehen; türmen (vor); …   Universal-Lexikon

  • abspringen — 1. a) sich abdrücken, springen. b) absitzen, absteigen, herunterspringen, hinunterspringen, springen von. c) abfallen, herunterfallen, sich lösen; (geh.): herabschlagen; (ugs.): abgehen, losspringen; (scherzh.): sich selbstständig machen. d)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • abspringen — abspringenintr 1.sichvonjmabwenden;jnimStichlassen.Sovielwie»entspringen«,»vonjmflüchten«.1500ff. 2.voneinemGeschäftzurücktreten.19.Jh. 3.alsTeilnehmereinerausländischenReisegesellschaftumpolitischesAsylbitten.1950ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • abspringen — ạb|sprin|gen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • abspringen von etw. — abspringen von etw. [Redensart] Auch: • sich aus etw. zurückziehen • aussteigen aus etw. • vor etw. kneifen Bsp.: • Steig nicht aus dem Geschäft aus. Wir brauchen dich. • Der Käufer ist in letzter …   Deutsch Wörterbuch

  • verschwinden — abspringen; (sich) vom Acker machen (umgangssprachlich); den Fisch machen (umgangssprachlich); flüchten; fliehen; (sich) zurückziehen; türmen (vor); …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”