Absterben

Abstêrben, verb. irreg. neutr. (S. Sterben,) welches das Hülfswort seyn erfordert. Es bedeutet,

1) So viel als das einfache sterben, indem die Partikel nur die Bedeutung verstärkt, versterven; und zwar, (a) eigentlich, wo aber nur der Infinitiv als ein Hauptwort üblich ist, und Statt des härtern Wortes Tod gebraucht wird. Vor meinem Absterben. Es ist die Pflicht unserer Freunde, bey unserm Absterben Thränen zu vergießen. (b) Figürlich, von den Gliedern und Theilen des menschlichen Leibes, fühllos werden, alle Empfindung verlieren, zum animalischen Leben nach und nach unbrauchbar werden. Der Aussatz nimmt den Gliedern mit der Zeit das Gefühl, bis sie endlich gar absterben. Ein abgestorbenes Glied. Der Unglückliche, dessen Leben unter einer schleichenden Krankheit allmählich abstirbt, Götze. Ingleichen von den Bäumen, verdorren, abstehen. Der Baum stirbt auf dem Stamme ab. Ein abgestorbener Baum. Wie auch in den Bergwerken von den Erzen. Die Erze sterben ab, nehmen ab, werden geringer. Ferner, alle Lebhaftigkeit verlieren. Handel und Wandel alles ist abgestorben.

2) Durch den Tod aller seiner Individuen beraubet werden, aussterben. Ein Kloster absterben lassen, die Mönche in dem Kloster. Dieses Haus wird bald absterben. Ein längst abgestorbenes Geschlecht. Ingleichen figürlich. Ein abgestorbener Wald.


Schon lange grünt uns nicht mehr der abgestorbene Wald,

Der in die süßen Schatten uns rief,

Zachar.


3) Durch den Tod von etwas getrennet werden, und zwar a) in eigentlicher Bedeutung. Seine Ältern sind ihm sehr früh abgestorben. Es ist mir an ihm ein sehr guter Freund abgestorben. b) Figürlich, sich auf immer von etwas trennen, im moralischen und theologischen Verstande, keine Empfindung mehr von und gegen etwas haben. Der Sünde, der Welt, den Wollüsten abgestorben seyn. Der Eitelkeit absterben. Welcher Mensch ist so sehr verloren, daß er schon aller Reue abgestorben sey? Dusch.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • absterben — V. (Mittelstufe) aufhören zu leben Beispiele: Die Pflanzenwurzeln sind abgestorben. Im Gehirn sterben Nervenzellen ab. absterben V. (Aufbaustufe) allmählich verschwinden oder vergessen werden Synonyme: verfallen, vergehen, schwinden (geh.)… …   Extremes Deutsch

  • Absterben — Absterben, 1) gefühllos werden; so A. der Glieder, eigentlich das Erlöschen der Lebensthätigkeit durch Lähmung od. Entzündung, durch Erschöpfung der Nerven, durch Genuß mancher Gifte, z.B. des Mutterkorns, od. mechanisch durch behinderten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Absterben — Absterben, 1. Bezeichnung für das Zerfallen des gebrannten Kalkes an der Luft infolge der Aufnahme von Kohlensäure und Wasser; 2. in der Zuckerfabrikation das Undurchsichtigwerden des Zuckers, wenn er aus dem durchsichtigen amorphen Zustande in… …   Lexikon der gesamten Technik

  • absterben — ↑mortifizieren, ↑nekrotisieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • absterben — ↑ sterben …   Das Herkunftswörterbuch

  • absterben — ab|ster|ben [ apʃtɛrbn̩], stirbt ab, starb ab, abgestorben <itr.; ist: 1. allmählich aufhören zu leben (von Teilen eines Organismus): das Gewebe stirbt ab; abgestorbene Äste. 2. durch Einwirkung von Kälte o. Ä. gefühllos werden: meine Füße… …   Universal-Lexikon

  • absterben — 1. a) eingehen, verblühen, verdorren, verkümmern, vertrocknen, verwelken; (ugs.): kaputtgehen; (salopp, oft emotional): verrecken; (Biol., Med.): degenerieren; (Med.): nekrotisieren. b) sich auflösen, degenerieren, in die Brüche gehen, verfallen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • absterben — ạb·ster·ben (ist) [Vi] 1 eine Pflanze stirbt ab eine Pflanze wird krank (und stirbt dann meist) 2 etwas stirbt ab etwas wird so kalt oder so schlecht durchblutet, dass man dort nichts mehr fühlen kann, es nicht mehr bewegen kann <Zehen,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • absterben — absterbenintr 1.keineKraftreservenmehrhaben.Sportl1920ff. 2.keineTrumpfkartemehrhaben.Skatspieler,1920ff. 3.nachanfänglicherKauflustvomKaufzurücktreten.1955ff.imSprachgebrauchderHandelsvertreter. 4.beietwabsterben=durchunerwarteteBehinderungeineVe… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • absterben — avsterve …   Kölsch Dialekt Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”