Abtrieb, der

Der Abtrieb, des -es, plur. inusit. die Handlung des Abtreibens, doch nur in folgenden beyden Fällen. 1) Im Forstwesen, der Abtrieb des Holzes, eines Waldes, das Fällen und Wegschaffen der Bäume in demselben. 2) In den Rechten, das Abtreiben eines Käufers von dem Kaufe einer Sache, vermittelst des Einstands- oder Näherrechts, welches Recht an einigen Orten gleichfalls der Abtrieb genannt wird.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abtrieb — Der Begriff Abtrieb bezeichnet: Abtrieb (Kochen), einen küchentechnischen Begriff Abtrieb (Technik), ein mechanisches Bauteil einer Maschine, das Leistung abgibt die dem Auftrieb entgegengesetzte Kraft einer Strömung den Almabtrieb im Herbst den… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtrieb — Abtrieb, beim Kahlschlagbetrieb das Fällen des gesamten auf einer Fläche befindlichen Holzbestandes; bei der natürlichen Verjüngung der Hieb, der die letzten alten Samen oder Schutzbäume fortnimmt. Der A. erfolgt bei einem bestimmten Alter des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abtrieb — Der Abtrieb ist von den Einwohnern hergebracht. (S. ⇨ Einwohner 2.) – Graf, 104 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Abtrieb — Ạb|trieb 〈m. 1〉 1. das Abtreiben des Viehes von der Weide 2. Abholzung 3. 〈Tech.〉 Kraft, die im letzten Glied einer Maschine wirksam wird * * * Ạb|trieb, der; [e]s, e: das Treiben des Viehs von der Hochweide zu Tal: der A. des Viehs von der Alm …   Universal-Lexikon

  • Abtrieb (Technik) — Stangenantrieb der Elektrolokomotive DD1 (Pennsylvania Railroad) In der Technik wird mit Antrieb die konstruktive Einheit bezeichnet, die eine Maschine mittels Energieumformung antreibt. Häufig ist dies ein Motor mit dem eventuell notwendigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtrieb (Kochen) — Unter Abtrieb (auch: Butterabtrieb, Abtriebmasse) versteht man jene Masse, die aus mit dem Mixer flaumig gerührter Butter, Staubzucker und Eidottern entsteht. Es handelt sich hierbei um einen küchentechnischen Begriff, der vorwiegend in älteren… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtrieb — Ạb|trieb, der; [e]s, e (das Abtreiben des Viehs von der Weide; Forstwirtschaft Abholzung; österreichisch auch für Rührteig) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Trieb, der — Der Trieb, des es, plur. die e, das Abstractum des Zeitwortes treiben, welches in verschiedenen Bedeutungen desselben gebraucht wird. 1. Von dem Neutro treiben, sind die Triebe, die jungen Schößlinge eines Baumes oder Gewächses, welche der Same… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Einstand, der — Der Einstand, des es, plur. inus. die Handlung des Einstehens; doch nur noch in einigen wenigen Fällen, in welchen selbst das Verbum ungewöhnlich geworden ist. 1) Der Antritt eines Amtes oder Dienstes, in einigen Gegenden. Daher das Einstandsgeld …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schichtungsstabilität der Erdatmosphäre — Die Schichtungsstabilität der Erdatmosphäre beschreibt deren thermodynamische Stabilität bzw. Labilität bezüglich des vertikalen atmosphärischen Temperaturgradienten anhand verschiedener Gleichgewichtszustände. Es wird zwischen einer labilen,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”