Änte, die

Die Änte, plur. die -n, Diminutivum Äntchen, Oberdeutsch Äntlein, ein bekannter Wasservogel mit geradem Schnabel; Anas Boschus, L. welcher theils unter die zahmen, theils aber auch unter die wilden Vögel gehöret. Von den letztern gibt es viele Unterarten, welche unter ihren besondern Nahmen aufzusuchen sind. Besonders führet den Nahmen Änte das Weibchen dieses Vogels, im Gegensatze des Änterichs oder Antvogels. Sprichw. Die Änte träget ihr Recht auf dem Buckel, d.i. wenn meines Nachbars Änten mir Schaden thun, so habe ich das Recht, sie todt zu schlagen.

Anm. In Niedersachsen und den gemeinen Oberdeutschen Mundarten heißt dieser Vogel Aante, in Lübeck Ahn', welches mit dem Schwed. Ancka überein kommt, und eigentlich der Nahme der zahmen, so wie And der wilden Änten ist. Die älteste Spur von diesem Nahmen finden wir in dem Griech. νƞσσα, νƞντα, welches am richtigsten von νεω, nato, ich schwimme, hergeleitet wird, weil kein Vogel das Wasser so sehr liebt als dieser. Das vorgesetzte A ist vermuthlich der alte Artikel, der mit der Zeit ein nothwendiger Theil des Wortes selbst geworden ist, S. A und Ein. Das Latein. Anas, anatis, hat denselben so wohl als alle übrige Europäische Mund- und Spracharten. In dem Salischen Gesetze heißt dieser Vogel Aneta, bey den Angelsachsen Ened, Ital. Anatra, alt Franz. Anette. Man siehet hieraus zugleich, daß diejenigen, welche dieses Wort Ente schreiben, so wohl die Abstammung, als auch den fast beständigen Gebrauch des Alterthums wider sich haben; obgleich nicht zu läugnen ist, daß sich das E, wenigstens in einige und besonders Oberdeutsche Mundarten, schon frühe eingeschlichen hat, indem Eneta schon in den Capitular. Carls des Großen, und Enti, anates, in den Glossen bey dem Pez vorkommt. Dagegen wird im dem Schwabenspiegel dieser Nahme ganz richtig aente geschrieben. In einigen Gegenden, z.B. um Danzig, werden die zahmen Änten von ihrer heisern Stimme auch Rätschen und Hatschen genannt, obgleich der erste Nahme von andern einer besondern Art wilder Änten beygeleget wird; S. Rätschänte.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Muskus-Änte, die — Die Muskus Änte, oder Móschus Änte, plur. die n, eine Art Änten, welche größer ist, als die zahme Änte, einen blutrothen Kopf und Kehle, und eine fleischige Haut hat; Anas moschata L. Bisam Änte, Türkische Änte, Indische Änte. Sie ist so bunt,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Polar-Änte, die — Die Polār Änte, plur. die n, eine Art Patschfüße, mit drey Zehen, welche einen Schnabel wie ein Papagey, rothe Füße, einen schwarzen Kopf, weiße Backen und Unterleib, schwarzen Rücken und Flügel hat, und sich um Spitzbergen, und andere nahe um… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ante — Ante, die Stirnseite der griechischen Tempelmauer (Fig. 1), im Gegensatz zu Pilaster, der einen Mauervorsprung der Breite der Mauer nach bedeutet (Fig. 2). Unter falscher Ante versieht man den gegen den Pilaster zurücktretenden Kämpferpfeiler… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ante Pavelić — [ˈaːntɛ ˈpavɛliʨ] (* 14. Juli 1889 in Bradina/Herzegowina, heute zu Konjic; † 28. Dezember 1959 in Madrid) war ein kroatischer faschistischer Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Ante Pavelic — Ante Pavelić [ˈaːntɛ ˈpavɛliʨ] (* 14. Juli 1889 in Bradina, heute zur Gemeinde Konjic, Bosnien und Herzegowina; † 28. Dezember 1959 in Madrid), war ein kroatischer faschistischer Politiker und von 1941 bis 1945 Führer des kroatische …   Deutsch Wikipedia

  • Ante Trumbić — [ˈaːntɛ ˈtruːmbitɕ] (* 17. Mai 1864 in Split, Dalmatien; † 17. November 1938 in Zagreb) war ein kroatischer Politiker. Bis zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs trat er für die Vereinigung der kroatischen Länder innerhalb der Donaumonarchie ein.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ante Starčević — (* 23. Mai 1823 in Žitnik bei Gospić; † 28. Februar 1896 in Zagreb) war ein kroatischer Politiker, Publizist und Autor. Neben seiner politischen Arbeit, befasste er sich noch m …   Deutsch Wikipedia

  • Ante (Dives) — Ante Gewässerkennzahl FR: I12106000 Lage Frankreich, Region Basse Normandie Flusssystem …   Deutsch Wikipedia

  • Ante Starčević — (May 23, 1823 February 28, 1896) was a Croatian politician and writer. His diverse activities and works laid the foundations for the modern Croatian state. LifeStarčević was born in Žitnik near Gospić, a small town not far from the Adriatic Sea,… …   Wikipedia

  • Ante portas — Die lateinische Redewendung Hannibal ante portas („Hannibal vor den Toren“) geht auf die historische und grammatisch richtige Äußerung Hannibal ad portas („Hannibal bei den Toren“) in den Philippischen Reden des römischen Politikers und… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”