Äntengrün, das

Das Äntengrün, genit. indecl. des Äntengrün, plur. car. oder die Äntengrütze, plur. car. ein meisten Theils Niedersächsischer Nahme derjenigen Wasserpflanze, welche den Hochdeutschen unter dem Nahmen Meerlinsen und Wasserlinsen bekannter ist; Lemna minor, L. S. Meerlinsen. Die letzte Hälfte des Nahmens Äntengrütze, oder, wie er in einigen Gegenden lautet, Äntengries, ist dem Frisch zu Folge, aus dem Holländ. Kroos, Gras, entstanden, mit welchem Nahmen die Holländischen Schiffer alles Grüne, welches auf dem Wasser wächset, zu belegen pflegen. Da aber die Niedersachsen diese Pflanze auch Aantekruud nennen, so kann auch hieraus leicht Grütze geworden seyn. Übrigens heißet diese Pflanze in Niedersachsen auch Äntenflott oder Antflott, im Hannöverischen Marlen, im Dän. Aandemad. Sie wird von den Änten und Gänsen begierig gesucht.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Äntenflott, das — Das Äntenflott, des es, plur. inusit. S. Äntengrün …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Entenhausen — ist eine fiktive Stadt der Disney Comics. Zu seinen Bewohnern gehören die Figuren um Donald Duck und Micky Maus. Entenhausen stellt damit die zusammenfassende deutsche Übersetzung der im englischen Original als Duckburg und Mouseton bezeichneten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”