Änterich, der

Der nterich, des -es, plur. die -e, das Männchen unter den Änten, welches auch der Antrich, Anter und Antvogel genannt wird, obgleich der letztere Nahme an andern Orten von dem ganzen Geschlechte der Änten überhaupt gebraucht wird.

Anm. Die letzte Sylbe rich ist wohl nicht die bloße Alemannische unbedeutende Verlängerung für Anter, wie Frisch behauptet, sondern das zusammen gezogene alte Drake, ein Mann, von welchem das Anfangs-D von dem vorher gehenden t verschlungen worden. Es erhellet dieses daraus, weil der Änterich nicht nur im Schwed. Andrake, sondern im Hannöverischen auch nur schlechthin Drake, und im Engl. Drake, d.i. der Mann, genannt wird. Übrigens heißt er in Pommern und andern Niedersächsischen Gegenden der Erpel, welches mit dem Latein. Verpa überein zu kommen scheinet; im Osnabrückischen Wyk, in Preußen und um Bremen Warte, ohne Zweifel von dem alten War, Ur, Goth. Wair, Angels. Wer, Latein. Vir, ein Mann, S. Wärwolf; im Meklenburgischen Wetick; im Lateine der mittlern Zeiten Anetarius, welches mit dem Deutschen Anter überein stimmet, und im Schwedischen auch Anckebonde, gleichsam der Äntenmann.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antvogel, der — * Der Antvogel, des s, plur. die vögel, ein Wort, welches im Hochdeutschen wenig gebräuchlich ist, in den Provinzen aber in dreyfacher Bedeutung vorkommt, so wohl für ein jedes Individuum des Äntengeschlechtes, es mag zu den zahmen oder wilden… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wütherich, der — Der Wütherich, des es, plur. die e. 1. Eine wüthende Person, ein rasender, ingleichen vor Zorn wüthender Mensch, in welcher Bedeutung es doch wenig mehr gebraucht wird. 2. In engerm Verstande, ein Tyrann, der sein Vergnügen an dem Blutvergießen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Erpel, der — Der Êrpel, des s, plur. ut nom. sing. der Niedersächsische Nahme des Änteriches, S. Änterich, Anm …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Äntrich, der — Der Äntrich, S. Änterich …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Drache (1), der — 1. Der Dráche, des n, plur. die n, in einigen Gegenden, ein Nahme des Änterichs. Man hat verschiedene Spuren, daß dieses Wort ehedem nicht nur das männliche Geschlecht der Thiere, sondern auch überhaupt einen Mann, und besonders einen tapfern… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”