Geruhig

Geruhig, -er, -ste, adj. et adv. welches das mit der hier sehr unnöthigen Vorsylbe ge verlängerte Wort ruhig ist, und auch im Hochdeutschen nicht selten gebraucht wird. Geruhig schlafen, für ruhig. Sollte mein geruhiges Auge ihre Verzweifelung ansehen können? Ein geruhiges Leben, 1 Tim. 2, 2. Nieders. gerustig. S. Ruhig.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • geruhig — geruhig:⇨gemütlich …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • geruhig — ge|ru|hig <Adj.> [mhd. geruowec] (veraltet): ruhig: Aber hier machten es die Stechmücken unmöglich, g. zu wandeln (Doderer, Wasserfälle 6) …   Universal-Lexikon

  • geruhig — ge|ru|hig (veraltet für ruhig) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Jacob Löwenberg — Jacob Loewenberg als Student Jakob Loewenberg (* 9. März 1856 in Niederntudorf bei Salzkotten (Provinz Westfalen); † 9. Februar 1929 in Hamburg) war ein deutscher Schriftsteller und Pädagoge …   Deutsch Wikipedia

  • Jakob Loewenberg — Jacob Loewenberg als Lehrer (1875) Jakob Loewenberg (* 9. März 1856 in Niederntudorf bei Salzkotten (Provinz Westfalen); † 9. Februar 1929 in Hamburg) war ein deutscher Schriftsteller und Pädagoge …   Deutsch Wikipedia

  • Jakob Löwenberg — Jacob Loewenberg als Student Jakob Loewenberg (* 9. März 1856 in Niederntudorf bei Salzkotten (Provinz Westfalen); † 9. Februar 1929 in Hamburg) war ein deutscher Schriftsteller und Pädagoge …   Deutsch Wikipedia

  • Ruhig — Ruhig, er, ste, adj. et adv. Ruhe habend, und darin gegründet, in allen Bedeutungen des Abstracti Ruhe, besonders von der Abwesenheit lebhafter, ermüdender Bewegungen und beschwerlicher Empfindungen. Ruhig seyn, stille, aufhören, rauschende, sich …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Mithras — MITHRAS, æ, Gr. Μίθρας, ου, ein alter und der vornehmste Gott der Perser, welche unter diesem Namen die Sonne und das Feuer verehreten. Q. Curt. de reb. Alex. M. l. IV. c. 13. Strab. l. XV. p. 732. Hesych. hac v. Doch will man auch, daß sie die… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Stator — STATOR, óris, Gr. Στήσιος, ου, s. Ἐπιστήσιος, ου, ein gar bekannter Beynamen des Jupiters, welchen ihm Romulus zuerst gab, und unter welchem er ihm einen Tempel wiedmete, als er ihn anrief, die Seinigen, welche von den Sabinern in die Flucht… …   Gründliches mythologisches Lexikon

  • Geschichtsbild von der Entstehung der Mark Brandenburg — Dieser Artikel oder Abschnitt wurde wegen inhaltlicher Mängel auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion Geschichte eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel im Themengebiet Geschichte auf ein akzeptables Niveau zu bringen.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”