Äschel, der

Der schel, des -s, plur. inusit. in den Blaufarbenwerken, die feinere Art Smalte, im Gegensatze der geringern, welche im engern Verstande blaue Farbe oder Kobalt genannt wird. Dieser Äschel, oder Eschel, wie er gemeiniglich geschrieben wird, ist blasser von Farbe, als die letztere Art, und hat daher vermuthlich auch den Nahmen, weil er mehr in das Aschfarbene fällt, oder auch weil er aus einem zarten Pulver bestehet.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kobalt, der — Der Kōbalt, des es, plur. doch nur von mehrern Arten, die e, ein im Bergbaue und der Mineralogie übliches Wort, wo es verschiedene Producte des Mineralreiches bezeichnet. 1) Der Galmey ist in einigen, besonders Oberdeutschen Gegenden unter dem… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Eschel, der — Der Ếschel, S. Äschel …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kirgistan — Kirgisistan; Kirgisien * * * Kịr|gi|s|tan; s: Kirgisistan. * * * Kirgistạn,     Kurzinformation:   Fläche: 198 500 km2   Einwohner: (2000) 4,7 Mio.   Hauptstadt: Bischke …   Universal-Lexikon

  • Synagoge (Polch) — Westfassade der Synagoge in Polch Rosette mit Inschriftenta …   Deutsch Wikipedia

  • Blau — Blau, er, este, adj. et adv. welches der Nahme einer der fünf Hauptfarben ist. Blau machen, blau seyn. Ein blauer Zeug, blaues Tuch. Dieser Taffet ist blauer als jener, dieser ist unter allen am blauesten; ob man gleich die Farben, weiß und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Äscher — Äscher, 1) (Lohgerb.), gelöschter, seiner, mit Asche vermischter Kalk, s. Gerberei; 2) (Äscherfaß), ein in die Erde gegrabenes Faß zum Beizen der Häute mit Asche u. Kalk; 3) (Seifens.), Einsatz von Asche u. ungelöschtem Kalke zur Bereitung der… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”