Ārtigkeit, die

Die Ārtigkeit, plur. die -en. 1) Die artige Beschaffenheit einer Person oder Sache, in der zweyten Bedeutung, mit allen ihren Nebenbegriffen, doch ohne Plural. 2) Artige, d.i. angenehme Geberden, Mienen, Worte, Sachen. Er sagte ihr viele Artigkeiten vor, ohne zu bedenken, was er sagte, v. Brawe.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Artigkeit — Artigkeit,die:⇨Schmeichelei …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Die Verwirrungen des Zöglings Törleß — ist der erste Roman von Robert Musil. Die Erstausgabe erschien 1906 im Wiener Verlag. Mit Hilfe der psychologischen Darstellung der Pubertät von vier Schülern spiegelt der Roman modellhaft autoritäre Gesellschaftsstrukturen wider, indem er einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Artigkeit — 1. Artigkeit geht vor Schönheit. 2. Artigkeit ist ein schönes Kleid. Frz.: La simple honnêteté est la meilleure politesse, et la tempérance le meilleur médecin. 3. Artigkeit macht keinen Topf fett. (Lit.) Leere Worte helfen keine Speise kochen,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Artigkeit — Ar|tig|keit 〈f. 20〉 I 〈unz.〉 1. Bravheit, Folgsamkeit, Gehorsam (von Kindern) 2. 〈veraltet〉 Höflichkeit, zuvorkommendes Benehmen II 〈zählb.; veraltet〉 liebenswürdige Schmeichelei, Kompliment ● nach Austausch der üblichen Artigkeiten begannen die… …   Universal-Lexikon

  • Fasson, die — Die Fassón, (sprich Fassong) plur. die s, aus dem Franz. Façon. 1) Die Gestalt einer künstlich verfertigten Sache. Ein silbernes Gefäß nach einer alten Fasson. Der Degen ist nach der neuesten Fasson. 2) Das Macherlohn, bey den Schneidern, welches …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Ārt (2), die — 2. Die Ārt, plur. die en. 1. Die Ähnlichkeit einzelner Dinge in wesentlichen Eigenschaften, und solche Dinge zusammen genommen. Dinge von Einer Art. Es gibt vielerley Arten von Thieren, oder der Thiere, oder Thiere. Die Tulpen sind eine Art von… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schönste (die) — 1. Di schünst putzt d s Licht. (Henneberg.) – Frommann, III, 410, 88; Eiselein, 534; Körte, 5390; Braun, I, 3964. Weil dem Schönsten am meisten daran liegt, gesehen zu werden. Die Redensart wird gern als Artigkeit für die von jemand übernommene… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Galante Conduite — „Die Regeln der Conversation sind einerley mit Freunden, Feinden und Unbekandten“ Nicolas de Largillière Ex voto a sainte genevieve, frühen 18. Jahrhundert Galante Conduite ist eine Begriffsfügung des 17. und frühen 18. Jahrhunderts, mit der ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturphilosophie — Die Kulturphilosophie fragt nach den Entstehungsbedingungen von Kultur überhaupt und nach den kulturellen Entfaltungen in spezifischen historischen und geographischen Kontexten. Untersucht wird der kulturelle Ausdruck des Menschen in Sprache,… …   Deutsch Wikipedia

  • Eloge — Die Eloge [e loːʒə] ist eine Ansprache oder eine schriftliche Äußerung, die betont durch Lobrede, ehrende Worte und Komplimente charakterisiert ist.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Einordnung des Begriffs, Bedeutung 2 Wortherkunft …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”