Ätzwiege, die

Die Ätzwiege, plur. die -n, bey den Kupferstechern, eben so viel als Ätzbret, weil die Kupferplatte, wenn sie hinein gelegt und mit Scheidewasser begossen worden, vermittelst der bogigen Füße, die dieses Werkzeug hat, in derselben gleichsam gewieget wird, die Kraft des Scheidewassers dadurch zu vermehren.


http://www.zeno.org/Adelung-1793. 1793–1801.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ätzwiege — Ätzwiege, Werkzeug der Kupferstecher mit wiegenförmig[914] gebogenen Füßen, worauf die radirte, mit Scheidewasser befeuchtete Platte gewiegt wird …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ätzbret, das — Das Ätzbret, des es, plur. die er, bey den Kupferstechern ein Werkzeug, in welchem sie die radirte Platte mit Scheidewasser ätzen; die Ätzmaschine, Ätzwiege. S. Ätzen und Ätzwiege …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kupferstechen — (Kupferstechkunst), die Kunst, auf der Oberfläche einer Kupferplatte ein vertieftes Bild hervorzubringen, welches mittels aufgestrichener Farbe abgedruckt u. somit auf leichte Mühe vervielfältigt werden kann. Die Kupferplatten verfertigen die… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”